Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Soldaten nach Mali unterwegs
Politik 27.08.2021
An Bord der A400M

Luxemburger Soldaten nach Mali unterwegs

Die A400M nahm die Delegation in Findel an Bord.
An Bord der A400M

Luxemburger Soldaten nach Mali unterwegs

Die A400M nahm die Delegation in Findel an Bord.
Foto: Armee
Politik 27.08.2021
An Bord der A400M

Luxemburger Soldaten nach Mali unterwegs

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der Luxemburger Militärtransporter ist nach seiner Rückkehr aus Islamabad erneut im Einsatz.

Der Luxemburger Militärtransporter A400M ist erneut im Einsatz, nachdem er im Laufe der Woche erst nach Islamabad entsendet worden war, um bei der Evakuierung von verfolgten Menschen aus Afghanistan Hilfe zu leisten. Schlussendlich war das Flugzeug von dort mit Militärausrüstungen nach Europa zurückgekommen, 15 Menschen mit Wohnsitz in Luxemburg, die in Kabul festsaßen wurden von belgischen Kräften nach Melsbroek gebracht.


IPO.Visite A400M Melsbroek,Airbase,.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Zu Besuch beim A400M in Melsbroek
Seit Oktober ist der luxemburgische Militärflieger A400M im belgischen Melsbroek stationiert. Das "Luxemburger Wort" hat Eindrücke vor Ort gesammelt.

Am Freitag startete die A400 von Findel aus in Richtung Mali. An Bord befanden sich 15 Soldaten, die im Rahmen der Mission EUTM 2021-03 in das vom Bürgerkrieg geprägte Land geschickt werden, um dort in die „Force Protection Group“ im Camp von Koulikoro integriert zu werden. Es handelt sich dabei um einen Unteroffizier, einen Korporal und dreizehn Soldaten. Sie werden vier Monate dort bleiben.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auslandseinsätze der Armee
Dass sich die Armee in zwei afrikanischen Staaten an Ausbildungsmissionen beteiligt, erklärt François Bausch mit der luxemburgischen Drei-D-Politik – und mit Eigeninteresse.
Wenn sich Luxemburgs Armee an Auslandsmissionen beteiligt, ist das für Minister François Bausch (Déi Gréng) auch eine Frage der Solidarität.
Seit Oktober ist der luxemburgische Militärflieger A400M im belgischen Melsbroek stationiert. Das "Luxemburger Wort" hat Eindrücke vor Ort gesammelt.
IPO.Visite A400M Melsbroek,Airbase,.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Verteidigungspolitik
Die Luxemburger Armee engagiert sich seit 25 Jahren bei Auslandsmissionen. Manche enden, wie die Kosovo-Mission, doch im Zuge der veränderten internationalen Sicherheitslage kommen auf die Armee neue Aufgaben zu.
Die Armee hat Probleme bei der Rekrutierung von neuen Soldaten. Die Teilnahme an internationalen Missionen wurde bis jetzt allerdings nicht beeinträchtigt.