Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger lieben Europa
Politik 18.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Eurobarometer-Studie

Luxemburger lieben Europa

"Ich fühle mich als Europäer": Dieser Aussage stimmten 90 Prozent aller Befragten aus Luxemburg zu.
Eurobarometer-Studie

Luxemburger lieben Europa

"Ich fühle mich als Europäer": Dieser Aussage stimmten 90 Prozent aller Befragten aus Luxemburg zu.
AP
Politik 18.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Eurobarometer-Studie

Luxemburger lieben Europa

Dass Europa in Luxemburg einen hohen Stellenwert habe, beteuern Politiker aus dem Großherzogtum immer wieder gerne. Nun gibt ihnen eine Studie recht. Keine andere Nation steht so hinter der EU wie die luxemburgische.

(ks) - Die Luxemburger sind laut den Ergebnissen einer Eurobarometer-Studie in der Mehrheit große Befürworter der Europäischen Union. 78 Prozent der Befragten erklärten, die Zugehörigkeit des Landes zur EU sei eine "gute Sache". In keinem anderen Land ist dieser Wert so hoch. Gerade einmal die Hälfte aller Europäer finden es gut, dass ihr Staat der Gemeinschaft angehört. Besonders in Ländern wie Tschechien, Italien und Großbritannien ist die Begeisterung für die EU gering.

"Ich fühle mich als Europäer": Dieser Aussage stimmten 90 Prozent aller Befragten aus Luxemburg zu, EU-weit taten dies nur 63 Prozent. In keinem anderen EU-Staat ist das Vertrauen in die Institutionen der Union so groß wie im Großherzogtum. 59 Prozent der Umfrageteilnehmer sind der Ansicht, dass das EU-Parlament sich ihren Anliegen annimmt. EU-weit sehen dies nur 38 Prozent der Befragten so.

An der repräsentativen Studie nahmen in Luxemburg 469 Personen teil. Sie wurde im Juni nach den Europawahlen durchgeführt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Krisen, Brexit, Jubelarien: Wo steht die Europäische Union und wie soll es weitergehen? Die Wahl zum Europaparlament Ende Mai könnte eine Wegscheide werden.
Die Erstwähler tendieren zur DP und zu den Grünen.
Bettel-Erklärung im Parlament
Das luxemburgische Parlament befasste sich am Dienstag mit den Beschlüssen des EU-Gipfels. Premier Bettel verteidigte den Deal mit den Briten und musste dabei wenig persönliche Kritik einstecken.
Premier Xavier Bettel gab im Parlament eine Erklärung über die Schlussfolgerungen des EU-Gipfels ab.
Bei den Sozialleistungen, dem Kindergeld und dem Mitspracherecht der Nationalstaaten hat der britische Premier Cameron seinen Amtskollegen in Brüssel Ausnahmen abgerungen. Ein Überblick in fünf Punkten.
Mit einigen versprochenen Sonderregelungen konnte der britische Premier zurück nach London kehren.