Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger als Grenzgänger: Von der neuen in die alte Heimat
Politik 4 Min. 28.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger als Grenzgänger: Von der neuen in die alte Heimat

Immer mehr Luxemburger zieht es in das mehr oder weniger grenznahe Ausland.

Luxemburger als Grenzgänger: Von der neuen in die alte Heimat

Immer mehr Luxemburger zieht es in das mehr oder weniger grenznahe Ausland.
Foto: Guy Jallay
Politik 4 Min. 28.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger als Grenzgänger: Von der neuen in die alte Heimat

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Tausende Luxemburger überqueren täglich die Grenze, um im Großherzogtum zu arbeiten. Neben den niedrigeren Wohnungskosten gibt es auch noch einen anderen Grund für den Umzug ins Ausland.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Luxemburger als Grenzgänger: Von der neuen in die alte Heimat“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Luxemburger als Grenzgänger: Von der neuen in die alte Heimat“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Studie von TNS Ilres zeigt: Grenzpendler wissen Luxemburg zwar einerseits zu schätzen, andererseits fremdeln sie trotzdem mit dem Großherzogtum.
Lokales, Schengener Brücke, Grenzgänger Perl/Luxemburg Autofahrer, Prioritäten für eine deutsch-luxemburgische Verkehrsinfrastruktur,    Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Das friedliche Miteinander im Land ist kein Selbstläufer. Die Entwicklung bei der Migration hat Fahrt aufgenommen - die Regierung muss Schritt halten.
Sozialalmanach, Stau, Verkehr, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Vom 1. Januar an gelten Sicherheits-Einschränkungen für SNCF-Züge in Luxemburg. Dies hat Auswirkungen auf die lothringischen Pendlerzüge.
Weil noch nicht alle französischen Triebwagen mit dem neuen Sicherheitssystem ausgerüstet sind, wird es auf der Linie Thionville Luxemburg eng werden.