Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg nimmt keine neuen Schulden auf: Luxemburger Schuldenniveau sinkt
Politik 09.12.2016

Luxemburg nimmt keine neuen Schulden auf: Luxemburger Schuldenniveau sinkt

Pierre Gramegna verkündete am Freitag die Nachricht, dass sich die Staatsfinanzen verbessert haben.

Luxemburg nimmt keine neuen Schulden auf: Luxemburger Schuldenniveau sinkt

Pierre Gramegna verkündete am Freitag die Nachricht, dass sich die Staatsfinanzen verbessert haben.
Foto: Pierre Matgé
Politik 09.12.2016

Luxemburg nimmt keine neuen Schulden auf: Luxemburger Schuldenniveau sinkt

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Luxemburg reduziert sein Schuldenniveau. Aufgrund der guten finanziellen Lage musste der Staat keine neuen Schulden aufnehmen.

(vb) – Luxemburg reduziert sein Schuldenniveau. Aufgrund der guten finanziellen Lage musste der Staat keine neuen Schulden aufnehmen.

Wie Finanzminister Pierre Gramegna am Freitag mitteilte, beläuft sich die Verschuldung des Zentralstaates Ende 2016 auf 13,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Der Schuldenstand beträgt 7,1 Milliarden Euro.

Bezieht man die gesamten staatlichen Verwaltungen in die Berechnung mit ein, so liegt die Verschuldung bei 11 Milliarden Euro oder 20,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Innerhalb von drei Jahren ist die Verschuldung von 15,7 Prozent auf 13,4 Prozent gesunken, unterstreicht Gramegna.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Finanzpolitik: Wo die Schulden herkommen
In den letzten 15 Jahren wurden Krisen bekämpft, Banken gerettet und Steuern erhöht sowie gesenkt. Die Staatsschuld hat sich derweil versiebenfacht. Der angekündigte Schuldenabbau aber wurde vertagt. Eine interaktive Grafik.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.