Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg ist Merkel-Land
Politik 19.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Umfrage zur Bundestagswahl

Luxemburg ist Merkel-Land

Angela Merkel könnte mit starker Unterstützung aus Luxemburg rechnen.
Umfrage zur Bundestagswahl

Luxemburg ist Merkel-Land

Angela Merkel könnte mit starker Unterstützung aus Luxemburg rechnen.
Foto: AFP
Politik 19.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Umfrage zur Bundestagswahl

Luxemburg ist Merkel-Land

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Spannende Frage: Wen würde das Großherzogtum wählen, wenn Luxemburg ein Wahlkreis bei der kommenden Bundestagswahl wäre? TNS-Ilres hat das per repräsentativer Online-Umfrage herausgefunden. Das Ergebnis ist eindeutig.

(tom) - Blick über den Tellerrand: TNS-Ilres hat die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage veröffentlicht, die sich mit der Bundestagswahl in Deutschland am 24. September beschäftigt. Die Frage der Online-Studie aus dem August 2017 lautete: 

"Wenn Sie den deutschen Bundeskanzler direkt wählen könnten, für wen würden Sie abstimmen?"


524 Luxemburger über 18 Jahre nahmen teil. Das Ergebnis ist eindeutig: Luxemburg ist Merkel-Land. 42% würden die Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) wieder zur Bundeskanzlerin wählen, nur 15% stimmten für Herausforderer Martin Schulz von der SPD. 

Die anderen Kandidaten fallen ab: 4% sind für die LINKE-Politikerin Sahra Wagenknecht, 3% für den Grünen Cem Özdemir, 2% für Christian Lindner von der FDP. 

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland käme in Luxemburg auf keinen grünen Zweig: Sowohl Alice Weidel als auch Alexander Gauland bekämen jeweils nur 1% der Stimmen, genau wie Katrin Göring-Eckhardt (Grüne), Stefan Körner (Piraten) und Dietmar Bartsch (Linke). 

29% der Befragten wollten sich nicht festlegen. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Deutschen wählen ein neues Parlament. Seit 18.00 Uhr gibt es die ersten Prognosen. Angela Merkel dürfte wohl Kanzlerin bleiben. Die Frage wäre nur, mit was für einer Koalition.
(FILES) This file photo taken on September 01, 2017 shows a combination of file pictures (COMBO) with  German Chancellor Angela Merkel, also leader of the conservative Christian Democratic Union (CDU) party (L, on August 29, 2017 in Berlin) and Martin Schulz, leader of Germany's social democratic SPD party and candidate for Chancellor (on June 27, 2017 in Berlin). / AFP PHOTO / Tobias SCHWARZ
Unmittelbar vor der Bundestagswahl scheint die Siegerin bereits festzustehen. Trotz absehbarer Verluste für die Union ist mit einer weiteren Amtszeit von Kanzlerin Merkel fest zu rechnen. Mit Spannung wird das Ergebnis der AfD erwartet.
Laut letzten Umfragen dürfte die Union am Sonntag zwischen 34 und 36 Prozent der Stimmen bekommen.
Die deutsche Kanzlerin und ihr Herausforderer schenken sich nichts. Er versetzt ihr so manchen Hieb, sie führt am Ende kurz Regie. Es sieht nach Vorteil Schulz aus. Zumindest an diesem Abend.
Diesmal punktet Merkel gegen Schulz.