Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg bekommt Material aus China
Politik 20.03.2020

Luxemburg bekommt Material aus China

Am Montag oder Dienstag treffen fünf Millionen medizinische Schutzmasken, Handschuhe, Schutzkleidung sowie 50 Beatmungsgeräte aus China ein.

Luxemburg bekommt Material aus China

Am Montag oder Dienstag treffen fünf Millionen medizinische Schutzmasken, Handschuhe, Schutzkleidung sowie 50 Beatmungsgeräte aus China ein.
Foto: Guy Jallay
Politik 20.03.2020

Luxemburg bekommt Material aus China

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Luxemburg erwartet für Montag eine größere Lieferung mit medizinischem Material aus China. Das teilte Außenminister Jean Asselborn (LSAP) am Freitag auf LW-Nachfrage mit.

Immer wieder hat die Regierung von Materiallieferungen gesprochen, nun ist es soweit. Am Montag, spätestens am Dienstag wird eine Cargolux-Maschine medizinisches Material aus China einfliegen. Das bestätigte Außenminister Jean Asselborn (LSAP) auf LW-Nachfrage. 


Lokales, Wirtschaft, Online, Bauarbeiten, Luxemburg im Umbau, Immo, Geschäfte Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Regierung arbeitet an Covid-19-Stabilisierungsplan
Das Hilfspaket für Betriebe sei bald geschnürt, so Wirtschaftsminister Fayot am Freitag. Subventionen sollen auf bis zu 800.000 Euro erhöht, die Beihilferegelung der EU-gelockert werden.

An Bord sind fünf Millionen medizinische Schutzmasken für Ärzte und Gesundheitspersonal, fünf Millionen medizinische Schutzhandschuhe, 50 Beatmungsgeräte, 150.000 Schutzbrillen sowie eine Million andere Schutzmasken

In den Tagen danach werden weitere 100 Beatmungsgeräte, zwei Millionen Schutzbrillen und Schutzkleidung für Krankenhauspersonal geliefert. "China hilft uns, weil wir den Chinesen im Februar geholfen und medizinisches Material geliefert haben", sagte Asselborn. Die Kosten für die Lieferung Anfang der Woche belaufen sich auf 14,5 Millionen Euro. 

Doch auch Südkorea hilft, mit Generika, die zur Behandlung von Lungenentzündung eingesetzt werden. Die Lieferung reicht, um 6.000 Patienten zu behandeln, so Asselborn.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Europäisches Versagen
Grenzkontrollen gehören der Vergangenheit an. Durch Corona sind sie wieder da: nationale Egoismen, jeder für sich und keiner für die anderen.
Lok ,Route Esch , Salzhaff , Hollerich  , Polizeikontrollen wegen Bewegungseinschränkungen aufgrund der Sars-CoV-2 Epidemie , Covid-19 , Coronaepidemie , Etat de Krise , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.