Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg beim Impfen unter den EU-Schlusslichtern
Politik 6 Min. 23.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburg beim Impfen unter den EU-Schlusslichtern

Pfizer muss laut Vertrag bis Ende März geliefert haben, bis dahin werden wohl auch mal Wochen ausgelassen.

Luxemburg beim Impfen unter den EU-Schlusslichtern

Pfizer muss laut Vertrag bis Ende März geliefert haben, bis dahin werden wohl auch mal Wochen ausgelassen.
Foto: DPA
Politik 6 Min. 23.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburg beim Impfen unter den EU-Schlusslichtern

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Luxemburg kommt nur sehr langsam voran beim Impfen – die Gründe dafür sind vielfältig. Ausbleibende Lieferungen erschweren die Lage.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Luxemburg beim Impfen unter den EU-Schlusslichtern“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Luxemburg beim Impfen unter den EU-Schlusslichtern“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bis zum 13. Januar konnten nur 2.871 Personen in Luxemburg gegen Covid geimpft werden. Der vorrätige Impfstoff hätte allerdings für fast 8.000 Menschen gereicht.
A health worker receives the second dose of a Pfizer-BioNTech Covid-19 vaccine at Hospital Posta Central in Santiago, on January 15, 2021. (Photo by CLAUDIO REYES / AFP)