Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lenert im Gespräch: Krisenfest
Politik 8 Min. 09.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Lenert im Gespräch: Krisenfest

Die Gesundheitsministerin sieht auch Positives an der Krise: Sie lernte die Partner von der Basis sehr schnell sehr gut kennen.

Lenert im Gespräch: Krisenfest

Die Gesundheitsministerin sieht auch Positives an der Krise: Sie lernte die Partner von der Basis sehr schnell sehr gut kennen.
Foto: SIP
Politik 8 Min. 09.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Lenert im Gespräch: Krisenfest

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Gesundheitsministerin Paulette Lenert erzählt im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort", was sie am Gesundheitssystem so schätzt. Und was für sie das Schwierigste an der Covid-19-Krise ist.

Paulette Lenert (51) wuchs in Mondorf auf, studierte Jura an den Universitäten Nancy und Aix-en-Provence sowie in London und arbeitete zunächst als Anwältin, kurz auch im Justizministerium, bevor sie 1997 als Richterin ans neu geschaffene Verwaltungsgericht wechselte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bettel: "Wir sind nicht über den Berg"
Premierminister Xavier Bettel und Gesundheitsministerin Paulette Lenert berichten aus dem Regierungsrat und über neue Maßnahmen. Die Shutdown-Regeln weiter beachten bleibt lebenswichtig.
Die Neuinfektionen verlangsamen sich, den Krankenhäusern steht das Schlimmste aber noch bevor, mahnte Paulette Lenert.
Lenert: "Wir kommen in die entscheidende Phase"
Bislang haben sich 1.605 Personen mit dem Corona-Virus infiziert, 15 Personen sind an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Diese Zahlen gaben Premier Bettel und Gesundheitsministerin Lenert am Freitag bekannt. Dazu gibt es einige neue Krisenmaßnahmen.
Coronavirus , PK Xavier Bettel und Paulette Lenert , Sars-CoV-2 , Covid-19 , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Lenert: "Die Situation ist stabil"
798 Infizierte und keine weiteren Verstorbenen - Gesundheitsministerin Paulette Lenert konnte am Sonntag positive Nachrichten überbringen. Die Vorbereitungen laufen weiter auf Hochtouren.
Armee errichtet Unterkünfte in Strassen, CHL, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Weitere Maisons médicales geplant
Laut Gesundheitsministerin Paulette Lenert werden die Dienste der Maisons médicales weiter ausgebaut. Ab Samstag sind sie als Corona-Anlaufstellen von 8 bis 20 Uhr geöffnet, und das an sieben Tagen in der Woche. Weitere Häuser sollen dazukommen.
Lokales, Maison médicale, 59, Rue Michel Welter, Coronavirus, Covid-19, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Ärzte- und Personalmangel: Erste Alarmzeichen
Die im Dezember 2018 in Auftrag gegebene Studie zur Situation der Mediziner und Gesundheitsberufe in Luxemburg zeigt: Langfristig ist sie besorgniserregend. Die Abhängigkeit vom Ausland ist enorm.
(de g. à dr.) Marie-Lise Lair, auteur de l'étude ; Étienne Schneider, Vice-Premier minister, ministre de la Santé