Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leitartikel: Wie Claude Meisch Vertrauen verspielt
Leitartikel Politik 2 Min. 09.11.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Leitartikel: Wie Claude Meisch Vertrauen verspielt

Die oberen Sekundarschulklassen schalten aller Voraussicht nach demnächst zur Hälfte auf Homeschooling, um das Infektionsrisiko in den Schulen zu reduzieren.

Leitartikel: Wie Claude Meisch Vertrauen verspielt

Die oberen Sekundarschulklassen schalten aller Voraussicht nach demnächst zur Hälfte auf Homeschooling, um das Infektionsrisiko in den Schulen zu reduzieren.
Foto: DPA
Leitartikel Politik 2 Min. 09.11.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Leitartikel: Wie Claude Meisch Vertrauen verspielt

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Bildungsminister Claude Meisch versprach Transparenz und warb um Vertrauen. Ersteres ist nicht erfolgt. Zweiteres hat er verspielt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Leitartikel: Wie Claude Meisch Vertrauen verspielt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Leitartikel: Wie Claude Meisch Vertrauen verspielt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Viele Menschen werfen Bildungsminister Claude Meisch (DP) Intransparenz im Umgang mit dem Infektionsgeschehen in den Schulen vor. Der Minister verspricht mehr Transparenz und kündigt Anpassungen an.
Das Bildungsministerium denkt darüber nach, die Schüler der oberen Sekundarstufe teils im Präsenz- und teils im Fernunterricht zu unterrichten. Hintergrund ist die zunehmende Zahl an Neuinfektionen bei 16- bis 19-Jährigen in der gesamten Bevölkerung.
Auf Antrag der Mehrheitsparteien diskutierten die Parlamentarier am Mittwoch in der Chamber über die Schulöffnung. Unter den Politikern herrschte weitgehend Konsens in dieser Frage.
Ab dem 25. Mai werden die Grundschüler wieder die Schulbank drücken.