Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leitartikel: Verantwortung
Leitartikel Politik 2 Min. 04.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Leitartikel: Verantwortung

Leitartikel Politik 2 Min. 04.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Leitartikel: Verantwortung

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Auch wenn sich 2017 in puncto Verkehrssicherheit als vergleichsweise besseres Jahr herausstellen könnte, bleibt etwas negativ in Erinnerung: die vielen Fälle von Fahrerflucht. Sie sind symbolisch für ein grundlegendes Problem im Verkehr.

Das neue Jahr begann wie seine Vorgänger – und wie eigentlich jede Woche: mit Unfallmeldungen. Verkehrssicherheit ist und bleibt ein Dauerthema, auch in diesem Jahr. Die Unfallbilanz für 2017 könnte vergleichsweise positiv ausfallen. Ein Phänomen bleibt aber negativ in Erinnerung: die sich häufenden Fälle von Fahrerflucht. Sie sind symbolisch für ein grundlegendes Problem im Verkehr.

Gesamt betrachtet könnte 2017 als eines der besseren Jahre in die Verkehrsgeschichte eingehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rekordtief: 22 Verkehrstote im Jahr 2019
Die Ursachen für tödliche und schwere Unfälle bleiben dieselben. Allerdings sei ein positiver Trend zu erkennen, so Mobilitätsminister François Bausch bei der Vorstellung der Unfallstatistiken.
Lights of moving cars on a rural road. Evening in the place of a fatal accident. Place a car accident at the crossroads
Unfallstatistik: Weniger als 30 Verkehrstote
2017 könnte als ein vergleichsweise besseres Jahr in die Verkehrsgeschichte eingehen. Erstmals dürften weniger als 30 Unfalltote verzeichnet werden. Laut Nachhaltigkeitsministerium ist dies auch auf die neuen Radargeräte zurückzuführen.
Blumen an der Unfallstelle nahe Bivels des   Motorradunfalls an Pfingstmontag, bei dem 27-jähriger Luxemburger sein junges Leben verlor. / Foto: Armand WAGNER