Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lehrer verzweifelt gesucht
Politik 4 Min. 28.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Lehrer verzweifelt gesucht

Der Weg zum Lehrerberuf führt über eine Aufnahmeprüfung an der Uni, doch immer weniger Kandidaten schaffen den Test

Lehrer verzweifelt gesucht

Der Weg zum Lehrerberuf führt über eine Aufnahmeprüfung an der Uni, doch immer weniger Kandidaten schaffen den Test
Foto: Pierre Matgé
Politik 4 Min. 28.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Lehrer verzweifelt gesucht

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Uni Luxemburg nahm im Herbst so viele Lehramtsstudenten mit Defiziten auf wie nie zuvor. Auf Nachfrage gab die Uni erstmals Statistiken zur Lehrerausbildung heraus. Sie geben Anlass zur Sorge.

Im Herbst 2017 brach im Fondamental der Lehrernotstand aus. Das Bildungsministerium handelte und ermöglichte Seiteneinsteigern mit einem Bachelor in einem schulnahen Fach den Zugang zur Lehrerkarriere. Das Quereinsteigertum wurde auf fünf Jahre begrenzt, in der Hoffnung, dass die Lage sich bis dahin entspannt und wieder genügend Lehrer über die reguläre Ausbildung rekrutiert werden können. Doch danach sieht es nicht aus. 

Auf LW-Nachfrage hat die Universität Luxemburg erstmals detaillierte Statistiken zum Studiengang und zur Erfolgsquote der Lehramtsstudenten herausgegeben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lehrerausbildung: "Die Unzufriedenheit ist groß"
In Sachen Lehramtsreferendariat scheint es zwei Parallelwelten zu geben: die Referendare, die unzufrieden sind mit der Ausrichtung des Stage und das IFEN, das von Unzufriedenheit nichts gemerkt haben will.
Grundschule - Photo : Pierre Matgé
Das Ende des Generalisten
„Unter der Oberfläche des Lehrermangels verbirgt sich eine sehr ernste und tief greifende Problematik“, sagt der grüne Abgeordnete Claude Adam. Er wollte in der Chamber darüber diskutieren. Doch Claude Meisch bat um zeitlichen Aufschub.
Die Zahl der Lehramtsstudenten an den Universitäten reicht nicht aus, um alle Lehrerstellen zu besetzen. Doch die vom Ministerium geplanten Maßnahmen greifen zu kurz, findet Claude Adam von Déi Gréng.
Lehrernotstand im Fondamental: Von Stand- und Überholspuren
Wenn alles klappt, werden bald Lehrer rekrutiert, die kein Lehrerdiplom haben. Das Referendariat wird auf zwei Jahre gekürzt. Kandidaten mit Diplom, aber sprachlichen Defiziten, werden unterstützt, damit sie es dennoch schaffen. Das gefällt nicht jedem.
Der Lehrernotstand im Fondamental zwang das Bildungsministerium zum Handeln.
Lehrermangel im Fondamental: Grundschullehrer verzweifelt gesucht
Der Weg zum Grundschullehrerjob führt über einen Concours. Doch seit 2015 ist die Zahl der Kandidaten um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Auch an der Uni Luxemburg ist die Zahl der Kandidaten für die Lehrerausbildung rückläufig. Dabei werden dringend mehr Lehrer gebraucht.
In der Grundschule droht in den kommenden Jahren ein Lehrermangel.
Projekt "SciTeach Center": Förderung des Forschergeists
Mit einem neuen Projekt namens "SciTeach Center", das sich an Grundschullehrer richtet, will man den Forschergeist und das Interesse der Kinder an den Naturwissenschaften fördern. Am Donnerstag wurde das Projekt an der Universität in Belval vorgestellt.
Mit dem Projekt "SciTeach Center" will man das Interesse der Grundschüler an den Naturwissenschaften wecken und fördern.