Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Laura Zuccoli: Im Dienst der Gleichberechtigung
Politik 9 Min. 30.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Laura Zuccoli: Im Dienst der Gleichberechtigung

Laura Zuccoli arbeitet seit 1983 für die Ausländerorganisation Asti.

Laura Zuccoli: Im Dienst der Gleichberechtigung

Laura Zuccoli arbeitet seit 1983 für die Ausländerorganisation Asti.
Foto: Laurent Blum
Politik 9 Min. 30.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Laura Zuccoli: Im Dienst der Gleichberechtigung

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Association de soutien aux travailleurs immigrés wurde 1979 gegründet, um die Rechte der überwiegend italienischen und portugiesischen Gastarbeiter zu vertreten. Doch das Arbeitsfeld hat sich durch die Flüchtlingskrise und die hohe Zuwanderung diversifiziert. Was hat sich in 40 Jahren geändert? Darüber sprechen wir in unserem Interview zum Jahresende mit der Vorsitzenden der Ausländerorganisation.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Laura Zuccoli: Im Dienst der Gleichberechtigung“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Laura Zuccoli: Im Dienst der Gleichberechtigung“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Anlässlich des Jubiläumsjahres blickt die Organisation sowohl auf die eigene Vergangenheit zurück, als aber auch auf die aktuellen Herausforderungen.
    asti
Die Regierung hat die Flüchtlingskrise unterschätzt. Bei aller Solidarität wurde nicht schnell genug reagiert und vor allem ein großen Fehler gemacht. Der jetzige Zustand führt zu Unverständnis, Unmut und Wut. Eine Analyse von Laurence Bervard.
8.9. Weilerbach / Centre Heliar / Ankunft syrische Flüchtlinge aus Deutschland / Begrüssung durch Corinne Cahen , Sympathiebekundungen am Eingang Foto:Guy Jallay
Jeden Abend, in den TV-Nachrichten, sehen wir das Elend. Wieder driftet ein „Seelenverkäufer“ (abgewracktes Schiff) in der Adria...