Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Landwirtschaft: Kulturkampf im Kuhstall
Die Akzeptanz für die Landwirtschaft schwindet, nicht zuletzt deshalb, weil die Vorstellungen der Bürger und die Realität auf den Höfen auseinanderklaffen.

Landwirtschaft: Kulturkampf im Kuhstall

Pierre Matgé
Die Akzeptanz für die Landwirtschaft schwindet, nicht zuletzt deshalb, weil die Vorstellungen der Bürger und die Realität auf den Höfen auseinanderklaffen.
Politik 12 Min. 21.02.2016

Landwirtschaft: Kulturkampf im Kuhstall

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Der Strukturwandel hat den Agrarsektor umgekrempelt. Viele Höfe sind verschwunden, andere Betriebe wurden größer. Dadurch hat sich auch die Einstellung der Bevölkerung gegenüber den Bauern verändert.

„Wenn mein Vater sich in den 1960er-Jahren einen Traktor gekauft hat, der seinen damaligen Bedürfnissen entsprach, dann musste er zehn Rinder verkaufen. Wenn ich heute einen neuen Traktor brauche, muss ich den Gegenwert von 150 Tieren auf den Tisch legen“, erklärt Bauer Romain Weis aus Colpach.

Das, was in den gut 50 Jahren dazwischen geschah, nennt sich Strukturwandel in der Landwirtschaft ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Editorial: Eine schallende Ohrfeige
Mit Ungeduld haben die Bauern auf das Gutachten des Staatsrats zum neuen Agrargesetz gewartet. Nun liegt es vor: Das Urteil der Hohen Körperschaft fällt vernichtend aus.
Landwirtschaft: Wenn die Chinesen keinen Käse mehr essen
An der aktuellen Krise in der Landwirtschaft ist weniger die Überproduktion schuld als vielmehr die Absatzschwierigkeiten, sagt der frühere EU-Agrarkommissar Franz Fischler. Das Greening seines Nachfolgers Dacian Cilos hält der Agrarexperte für verbesserungsfähig.
Interview Franz Fischler a Schuttrange, Luxembourg, le 30 Novembre 2015. Photo: Chris Karaba
Landwirtschaft: Dicke Luft auf dem Acker
Das neue Agrargesetz wird sich weiter verzögern. Die Landwirtschaftskammer übt in ihrem Gutachten nicht nur Kritik an den neuen Bestimmungen. Sie wirft der Regierung schlicht Versagen vor.
Das neue Agrargesetz lässt seit fast zwei Jahren auf sich warten.