Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Landesplanung: Der Mitmach-Minister
Politik 19.01.2018

Landesplanung: Der Mitmach-Minister

Landesplanung für alle: François Bausch will die Bürger aktiv einbeziehen.

Landesplanung: Der Mitmach-Minister

Landesplanung für alle: François Bausch will die Bürger aktiv einbeziehen.
Gerry Huberty
Politik 19.01.2018

Landesplanung: Der Mitmach-Minister

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Bei der Neufassung des "Programme directeur" der Landesplanung, sucht François Bausch 300 Freiwillige. Im Rahmen einer groß angelegten Bürgerbeteiligung will der Minister die Ideen der Basis sammeln.

(mas) - 300 Freiwillige, 20 Arbeitsgruppen, aufgeteilt auf vier Regionen und fünf Themen, drei Workshops für Grenzgänger: das sind die Eckdaten der Bürgerbeteiligung, die Nachhaltigkeitsminister François Bausch bei der Überarbeitung des "Programme directeur" der Landesplanung organisiert.

Beim "Programme directeur" handelt es sich um eine Art Gebrauchsanweisung für die Gestaltung des Großherzogtums; das aktuelle Dokument stammt aus dem Jahr 2003 und entspricht nicht mehr den heutigen Begebenheiten in den Bereichen Wohnen, Mobilität und Arbeiten.

Die Bürgerbeteiligung unter dem Motto "Eist Land zesumme gestalten" erfolgt etappenweise; noch bis zum 18. Februar können sich interessierte Bürger via Internet - www.notrefuturterritoire.lu - oder unter der Telefonnummer 24786900 anmelden. Ob sie zurückbehalten werden, entscheidet dann das Los.

Die einzelnen Workshops kommen zwischen März und Juni dreimal zusammen, ehe im Juli sämtliche Ergebnisse gemeinsam diskutiert werden. Daraufhin wird dann ein Dokument erstellt, das in das neue "Programme directeur" einfließen soll, das im Laufe von 2019 von der neuen Regierung erstellt werden soll.

Nachhaltigkeitsminister François Bausch erwartet sich von diesem Prozess die Beschreibung einer gemeinsamen Vision für die Landesplanung von morgen. Auch hofft der Grünen-Politiker, den Bürgern über diesen innovativen Weg zu vermitteln, dass Landesplanung sie täglich persönlich betrifft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Landesplanung: Austausch statt Frontalunterricht
Infrastrukturminister François Bausch schlägt Alarm und fordert ein Umdenken in Sachen Landesplanung. Ein neues "Programme directeur" soll es nun richten. Dabei will die Politik auf Bürgerbeteiligung setzen.
30.6.Autobahn Contournement entre Croix de Gasperich et Croix de Cessange / Stau / Bouchon / Mobilite / Auto Foto:Guy Jallay
Parlamentarische Rentrée: Wachsen, aber wie?
Qualitatives Wachstum ist in aller Munde. Luxemburg soll Jobs und sein Sozialsystem sicherstellen, und zugleich seine natürlichen Ressourcen nicht überstrapazieren. Abgeordnete zeigen an der Wachstumsfrage, was politisch wichtig wird.
Landesplanung: "Komplett übertrieben"
Während Luxemburg demografisch wie wirtschaftlich im TGV-Tempo unterwegs ist, hinkt die Landesplanung hinterher. Minister François Bausch ist fest gewillt, die Aufholjagd in den kommenden Monaten zu schaffen.
Zwei entscheidende Jahre: François Bausch über die Entwicklung des Landes.