Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lame duck
Leitartikel Politik 2 Min. 27.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Lame duck

Etienne Schneider war einmal die treibende Kraft in der Regierung.

Lame duck

Etienne Schneider war einmal die treibende Kraft in der Regierung.
Foto: Guy Wolff
Leitartikel Politik 2 Min. 27.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Lame duck

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Etienne Schneider wäre seit langem einmal wieder ein guter Gesundheitsminister geworden - schade.

Anfang Oktober kündigte der LSAP-Wirtschafts- und Gesundheitsminister Etienne Schneider an, dass er sein Mandat vor Ende der Legislaturperiode niederlegen wird. Das ehrt den Sozialisten, der einst eine Mandatsbeschränkung für Minister auf zehn Jahre in die Verfassung einschreiben wollte, denn „auch in der Privatwirtschaft hat man nach zehn Jahren seine besten Eier gelegt“. 

Die Wahlberechtigten sahen es beim Referendum 2015 allerdings anders und so besteht eigentlich kein normativer Grund für den Rücktritt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Spekulationen um Regierungsumbau
Nach der Neubesetzung der Ressorts Justiz und Wohnungsbau stehen in der blau-rot-grünen Regierungsmannschaft womöglich erneut Änderungen an.
Im Sommerinterview erklärt der Wirtschafts- und Gesundheitsminister die großen Herausforderungen, vor denen Luxemburg steht.
Ärzte- und Personalmangel: Erste Alarmzeichen
Die im Dezember 2018 in Auftrag gegebene Studie zur Situation der Mediziner und Gesundheitsberufe in Luxemburg zeigt: Langfristig ist sie besorgniserregend. Die Abhängigkeit vom Ausland ist enorm.
(de g. à dr.) Marie-Lise Lair, auteur de l'étude ; Étienne Schneider, Vice-Premier minister, ministre de la Santé
Schneider vs. Schneider
Die Gesundheitskasse ist prall gefüllt, aber der Patient bekommt nicht mehr die Versorgung, die er braucht. Sagen die Ärzte.
22.11.2017 Luxembourg, Kirchberg, Hôpital Kirchberg, Hôpitaux Schuman Group, Spital, Krankenhaus, Krankenkasse, Krankenscheine, krank, OP, opération, Ärztekammer, ADDM, Eingriff, Krankenwesen, desinfektion der Instrumente, Instrumentenaufbereitung, service d' Urgence, policlinique, Polyclinique    photo Anouk Antony
Hilfe für die Notaufnahme
Luxemburgs Notaufnahmen sind überlastet. Dies bestätigt auch ein vom Gesundheitsministerium in Auftrag gegebenes Audit. In den kommenden Monaten sollen nun erste Schritte eingeleitet werden, um für Besserung zu sorgen.
22.11.2017 Luxembourg, Kirchberg, Hôpital Kirchberg, Hôpitaux Schuman Group, Spital, Krankenhaus, Krankenkasse, Krankenscheine, krank, OP, opération, Ärztekammer, ADDM, Eingriff, Krankenwesen, desinfektion der Instrumente, Instrumentenaufbereitung, service d' Urgence, policlinique, Polyclinique    photo Anouk Antony
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.