Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kulturminister Xavier Bettel im Interview: "Kultur ist die DNA einer Nation"
Politik 10 Min. 06.09.2017
Exklusiv für Abonnenten

Kulturminister Xavier Bettel im Interview: "Kultur ist die DNA einer Nation"

Kulturminister Xavier Bettel im Interview: "Kultur ist die DNA einer Nation"

Foto: Anouk Antony
Politik 10 Min. 06.09.2017
Exklusiv für Abonnenten

Kulturminister Xavier Bettel im Interview: "Kultur ist die DNA einer Nation"

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Xavier Bettel ist seit mehr als anderthalb Jahren unverhofft Kulturminister. Im Interview spricht er über sein Kulturverständnis, verspricht eine Anhebung des Kulturbudgets und bezieht Stellung zur Causa Loschetter.

„Guy, schau dir das Bild doch an, ist es nicht wunderbar?“ Staatssekretär Guy Arendt nickt. Der Premier- und Kulturminister zieht weiter zum nächsten Objekt: „Diese Skulptur gefällt mir besonders gut – und das hier ist von meiner Schwester.“ Im Hintergrund läuft klassische Musik, Rachmaninow. „Wie Sie sicher wissen, bin ich mit ihm verwandt, aber purer Zufall, dass das gerade läuft.“ Kurzer Augenkontakt. „Ach, ich habe mich noch gar nicht vorgestellt: Moien, Xavier Bettel.“

Herr Bettel, können Sie uns bitte den Namen eines Luxemburger Künstlers nennen? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Großbaustelle
„Der Künstler darf kein Hund sein, der bettelt, um vom eigenen Fleisch zu zehren.“
Assises Culturelles 2018, Guy Arend, Jo Kox, Danielle Igniti, Ralph Waltmana, Foto Lex Kleren
Assises culturelles : Planstellen der Kulturpolitik
Die Kulturszene blickt gespannt den anstehenden „Assises culturelles“ entgegen. Mehr als 530 Kulturinteressierte haben sich eingetragen und werden mit Politikern am 1. und 2. Juli über die Pfeiler der zukünftigen Kulturpolitik debattieren.
Kulturdiplomatie : "Leidenschaft vermitteln"
Die Auslandsvertretungen des Großherzogtums bemühen sich, die Luxemburger Kulturszene und Künstler in den jeweiligen Ländern vorzustellen und zu fördern. Doch reichen die Mittel dazu aus?
Filmfund-Direktor Guy Daleiden stellte unter anderem im vergangenen Februar die Filmszene in der Berliner Botschaft vor.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.