Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Krankenpfleger und die heikle Gehaltsfrage
Politik 4 Min. 01.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Krankenpfleger und die heikle Gehaltsfrage

Ein Bruttojahresgehalt von 94.000 Euro ist für viele Krankenpfleger nicht vorstellbar – mehr als die Hälfte arbeitet nämlich in Teilzeit.

Krankenpfleger und die heikle Gehaltsfrage

Ein Bruttojahresgehalt von 94.000 Euro ist für viele Krankenpfleger nicht vorstellbar – mehr als die Hälfte arbeitet nämlich in Teilzeit.
Foto: Lex Kleren
Politik 4 Min. 01.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Krankenpfleger und die heikle Gehaltsfrage

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
Rund 94.000 Euro brutto im Jahr sollen Krankenpfleger in Luxemburg verdienen. Der Berufsverband Anil spricht von "vollkommen unrealistischen Zahlen". Wie kommt der hohe Verdienst der Pfleger zustande?

"Luxemburg lockt Pfleger mit hohen Gehältern", titelte die Zeitung "Trierischer Volksfreund" am Dienstag auf ihrer Website. Ein Krankenpfleger verdiene in Luxemburg im Schnitt rund 94.000 Euro pro Jahr, heißt es in dem Artikel. Nicht wenige fragen sich: Kann es sein, dass Pflegefachkräfte tatsächlich mehr verdienen als mancher Lehrer, Finanzdirektor oder Bauingenieur? 

Auf Seite 38 des Berichts der Inspection générale de la sécurité sociale für das Jahr 2017 ist tatsächlich von einem Bruttojahreseinkommen von Infirmiers hospitaliers in Höhe von 93 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pflege zu Hause: Helfende Hände
Ambulante Pflegedienste betreuen hilfsbedürftige Menschen in den eigenen vier Wänden. Ein Einblick in den Arbeitsalltag der Hilfskräfte.
Landeschronik, Lokales, Help, aide des soins, Reportage “Help - Hilfe & Pflege zu Hause “ photo Anouk Antony
Gesparte Sparmaßnahmen
Die Reform der Pflegeversicherung bleibt als Fazit der Politik von Sozialminister Romain Schneider (LSAP). Die im Regierungsprogramm vorgesehenen Sparmaßnahmen blieben aus – dank des Wirtschaftswachstums.
Reportage Internationaler Tag der Pflege, CIPA op der Ruhm, Foto Lex Kleren
Hilferuf aus dem Gesundheitssektor
Nur mehr zehn Prozent der Krankenpfleger, die in Luxemburg arbeiten, wurden auch hier ausgebildet. Die Ausbildung ist nicht attraktiv, es fehlt an Ausbildern und an Infrastrukturen, heißt es aus dem Ausbildungssektor.
Wegen Personalmangels können Simulationsprojekte, bei den Übungssituationen gefilmt und analysiert werden, nicht konsequent durchgeführt werden, bemängelt die Aleps.
Pilotprojekt im LTPS: Reden ist die beste Medizin
Krank sein ist äußerst unangenehm. Wenn es dazu noch zu einem Krankenhausaufenthalt kommt, kann es für manche eine Zumutung werden. Um das zu vermeiden, werden im Lycée Technique pour Professions de Santé künftige Pfleger in Kommunikation geschult.