Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Krankenhäuser: "Einen weiteren Shutdown vermeiden"
Politik 7 Min. 16.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Krankenhäuser: "Einen weiteren Shutdown vermeiden"

„Der Gesundheitssektor wurde in den vergangenen Jahren mehr mit Geld und über Ausgaben verwaltet als über eine determinierte und explizite Gesundheitspolitik“, sagt Dr. Philippe Turk.

Krankenhäuser: "Einen weiteren Shutdown vermeiden"

„Der Gesundheitssektor wurde in den vergangenen Jahren mehr mit Geld und über Ausgaben verwaltet als über eine determinierte und explizite Gesundheitspolitik“, sagt Dr. Philippe Turk.
Foto: Lex Kleren
Politik 7 Min. 16.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Krankenhäuser: "Einen weiteren Shutdown vermeiden"

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Dr. Philippe Turk, der medizinische Direktor der Zitha-Klinik, im Gespräch über den Spitalsektor und die Schlussfolgerungen, die man aus der Covid-19-Krise ziehen kann.

Der langjährige medizinische Direktor der Zitha-Klinik und Gastroenterologe, Dr. Philippe Turk (66) ist in der Cellule de Crise Covid-19 des Gesundheitsministeriums zuständig für die Krankenhausorganisation.

Dr. Philippe Turk, was war die größte Sorge am Anfang der Covid-Krise? Das Material? 

Wir waren eines der Länder, wo die Sorge um das Material am geringsten war ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ärzte- und Personalmangel: Erste Alarmzeichen
Die im Dezember 2018 in Auftrag gegebene Studie zur Situation der Mediziner und Gesundheitsberufe in Luxemburg zeigt: Langfristig ist sie besorgniserregend. Die Abhängigkeit vom Ausland ist enorm.
(de g. à dr.) Marie-Lise Lair, auteur de l'étude ; Étienne Schneider, Vice-Premier minister, ministre de la Santé
IRM in der Arztpraxis möglich
2017 hat Gesundheitsministerin Lydia Mutsch einem Radiologen verwehrt, ein IRM für seine Praxis zu kaufen. Das Verfassunsgericht hat nun geurteilt: Das geht so nicht.
CHEM, Centre Hospitalier Emile Mayrisch, Foto Lex Kleren
Neuer Kollektivvertrag: Durchbruch im Spitalwesen
Die Gewerkschaften und die Krankenhäuservertreter haben sich geeinigt. Der neue Kollektivvertrag für das Spitalwesen wird am Mittwoch unterzeichnet. Die Erleichterung ist auf beiden Seiten deutlich spürbar.