Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kostenlose Frühförderung: 0,5-Prozent-Abgabe finanziert vieles, außer die Sprachförderung
Wofür der Staat eine neue Abgabe von 0,5 Prozent bei den Arbeitnehmern einzieht, war bislang nicht völlig klar.

Kostenlose Frühförderung: 0,5-Prozent-Abgabe finanziert vieles, außer die Sprachförderung

Foto: Shutterstock
Wofür der Staat eine neue Abgabe von 0,5 Prozent bei den Arbeitnehmern einzieht, war bislang nicht völlig klar.
Politik 17.10.2014

Kostenlose Frühförderung: 0,5-Prozent-Abgabe finanziert vieles, außer die Sprachförderung

Ab September 2016 will die Regierung eine zweisprachige Betreuung in den Kitas ermöglichen. Die neue Abgabe von 0,5 Prozent wird allerdings nicht dafür aufkommen. Die kostenlose Frühförderung wird über den Staatshaushalt finanziert.

(BB) - Zukunftsabgabe, "Zukunftskeess" und bessere Frühförderung für die Zukunft der Kinder: Mit den neuen Begriffen und Aussagen der Dreierkoalition hätte man glauben können, dass alles miteinander verbunden ist. So ist es allerdings nicht.

Die neue Abgabe von 0,5 Prozent fließt in den gemeinsamen Topf der neuen Familienkasse. Für die neue kostenlose Frühförderung wird die "Zukunftskeess" aber nicht aufkommen, wie nun aus dem Bildungsministerium zu erfahren war.

Wenn die Mehrheitsvertreter -  seien es Abgeordnete oder auch Minister -  in den letzten Tagen meinten der "Zukunftsbeitrag" von 0,5 Prozent trage zu besseren Zukunftschancen für die Kinder bei, war das nicht auf die zweisprachige Förderung in den Kitas gemünzt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema