Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar: Reformen im Formel-1-Tempo
Kommentar Politik 04.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Reformen im Formel-1-Tempo

Bildungsminister Claude Meisch stößt mit seinen Reformen auf Widerstand.

Kommentar: Reformen im Formel-1-Tempo

Bildungsminister Claude Meisch stößt mit seinen Reformen auf Widerstand.
Foto: Shutterstock
Kommentar Politik 04.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Reformen im Formel-1-Tempo

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Der Bildungsminister steht seit der Rentrée unter Beschuss. Zuletzt haben Vorwürfe aus dem Lager der Education différenciée für Unruhe gesorgt.

Der Bildungsminister ist seit der Rentrée massiv unter Druck: Erst der Lehrermangel, dann die Vorwürfe, Fachkräfte der Ediff müssten den Lehrermangel ausbügeln. Die Vorwürfe haben sich als falsch erwiesen.

Die Vorsitzende der Personalvertretung und SEW/OGBL-Mitglied hat gestern kleinlaut zugegeben, dass es keinen solchen Fall gegeben habe. Sie sprach von Verwirrung und wollte zum Thema auch nichts weiter sagen.

Das ist verständlich, denn der SEW war an der Verbreitung der Falschinformationen maßgeblich beteiligt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bildungspolitik: Fakten statt Bauchgefühl
Noch in diesem Jahr sollen das Observatoire de la qualité scolaire und der Nationale Programmrat ihre Arbeit aufnehmen. Die beiden Organe sollen dazu beitragen, die Bildungsdebatte zu versachlichen.
Die Bildungsdebatte soll auf Basis von Fakten statt Bauchgefühl geführt werden, fordert Bildungsminister Claude Meisch.
Sekundarschulreform: Alles können, nichts müssen
Wenn am Donnerstag der Gesetzentwurf 7074 vom Parlament verabschiedet wird, wird sich einer ganz groß freuen: Bildungsminister Claude Meisch. Ihm ist es gelungen, eine Sekundarschulreform auf den Weg zu bringen, gegen die niemand sich auflehnt. Das hat seine Gründe.
Im Classique wird die Zahl der Prüfungsfächer auf der Abschlussklasse im kommenden Jahr auf sechs reduziert. Im Technique erfolgt die Reform erst ein Jahr später.