Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar: Claude Meischs wunder Punkt
Politik 02.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Claude Meischs wunder Punkt

Bildungsminister Claude Meisch (DP) hat den Streit mit der CGFP über die Privatisierungstendenzen in der öffentlichen Schule vorerst beigelegt.

Kommentar: Claude Meischs wunder Punkt

Bildungsminister Claude Meisch (DP) hat den Streit mit der CGFP über die Privatisierungstendenzen in der öffentlichen Schule vorerst beigelegt.
Foto: Guy Jallay
Politik 02.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Claude Meischs wunder Punkt

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Bildungsminister Claude Meisch fand eine Einigung mit der CGFP im Streit um die Privatisierung im Bildungssystem. Wer meint, dass dieses Abkommen auf Einsicht gründet, irrt. Ein Kommentar.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kommentar: Claude Meischs wunder Punkt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kommentar: Claude Meischs wunder Punkt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CSV: "Ein typisches Minister-Meisch-Projekt"
Die CSV ist empört über das Vorhaben von Claude Meisch (DP), Schulleitungen für Vertreter aus der Privatwirtschaft zu öffnen. Die Gewerkschaften haben eine Protestkundgebung für Mittwoch angekündigt.
Das LTPES braucht in naher Zukunft einen neuen Direktor. Für die Neubesetzung mit der gewünschten Person braucht Claude Meisch das neue Gesetz.