Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klimaschutz: New York, Paris, Luxemburg
Politik 5 Min. 15.01.2019

Klimaschutz: New York, Paris, Luxemburg

Konkreter Klimaschutz: Bis Jahresende soll ein nationaler Aktionsplan vorliegen.

Klimaschutz: New York, Paris, Luxemburg

Konkreter Klimaschutz: Bis Jahresende soll ein nationaler Aktionsplan vorliegen.
Foto: AFP
Politik 5 Min. 15.01.2019

Klimaschutz: New York, Paris, Luxemburg

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Carole Dieschbourg (Déi Gréng) soll die Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen und das UN-Klimaabkommen mit seinem Zwei-Grad-Celsius-Ziel mit Leben erfüllen.

Um auf dem weiten Feld der Nachhaltigkeit zu reüssieren, will sich die Regierung vom der Agenda 2030 der Vereinten Nationen leiten lassen. Darin sind 17 Ziele formuliert, die als Fundament für jenen ressortübergreifenden Aktionsplan dienen sollen, den Blau-Rot-Grün-II aufstellen will.

Nachhaltige Politik soll darüber hinaus durch den Nachhaltigkeitscheck gewährleistet werden, dem in Zukunft politische Vorhaben unterzogen werden sollen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Grüne Spuren
Noch vor einem Jahr träumte Claude Turmes (Déi Gréng) vom Posten des europäischen Energiekommissars in Brüssel. Nun darf er als Energieminister die Regie bei der Energiewende in Luxemburg führen.
Grüne Handschrift: Claude Turmes soll die Energiewende in Luxemburg herbeiführen.
Luxemburger Klimapolitik: „Auf Kurs“
Wie fällt die Bilanz in der Klimapolitik nach der ersten Regierungsbeteiligung von Déi Gréng aus? Carole Dieschbourg und Camille Gira zeigen sich zufrieden mit dem Geleisteten.
Carole Dieschbourg bezeichnet Klimapolitik als globale Gerechtigkeitsfrage – in Senegal zieht der Meeresanstieg den Menschen wortwörtlich den Boden unter den Füssen weg.
Fuchsbandwurm: Fuchsjagd ist keine Lösung
Die Jagd ist kein Mittel, um den Fuchsbandwurm zu bekämpfen. Zu diesem Schluss kommt eine französische Studie. Laut der CSV-Abgeordneten Martine Hansen gebe es aber Zweifel an Aussagekraft dieser Studie.
Er bleibt ein Streitobjekt zwischen Jagdlobby und Tierschützern: der Fuchs.
Mouvéco zum neuen Naturschutzgesetz: Kein Quantensprung
Der "Mouvement écologique" sieht in dem geplanten neuen Naturschutzgesetz ein paar wesentliche Verbesserungen, aber keinen Quantensprung. Das Naturschutzsyndikat hat Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet, um dem Biodiversitätsverlust stärker entgegenzuwirken.
Im 80 Hektar großen Naturschutzgebiet "Haff Réimech" gibt es eine große Vielfalt an Vogelarten.