Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klimapolitik: von Barack O. bis Greta T.
Politik 5 Min. 22.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Klimapolitik: von Barack O. bis Greta T.

Greta Thunberg, das Gesicht der jungen Generationen im Kampf gegen den Klimawandel.

Klimapolitik: von Barack O. bis Greta T.

Greta Thunberg, das Gesicht der jungen Generationen im Kampf gegen den Klimawandel.
Foto: AFP
Politik 5 Min. 22.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Klimapolitik: von Barack O. bis Greta T.

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Kopenhagen, Paris, Madrid: Das sind die wichtigen Klimastationen des zurückliegenden Jahrzehnts. In Erinnerung bleiben vor allem aber zwei Gesichter.

Im Kampf gegen den Klimawandel endet dieses Jahrzehnt wie das vergangene Jahrzehnt: ergebnislos. Kampflos. Dabei hätte alles anderes kommen sollen und kommen können. 

Rückblick. Kopenhagen 2009. COP15. Enorm sind in diesen Dezembertagen die Erwartungen an die 15. Ausgabe der Weltklimakonferenz in der dänischen Hauptstadt. Die Staatengemeinschaft soll sich auf ein verbindliches Klimaabkommen verständigen, in der Nachfolge des bis dahin geltenden Kioto-Protokolls. 

Fiaskopenhagen statt Hopenhagen 

Die Hoffnung hat einen Namen: Barack Obama ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwischen den Jahrzehnten
Seit 2010 ist viel passiert, die Welt hat sich in der vergangenen Dekade grundlegend verändert. Ein Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse, die auf nationaler wie auf internationaler Bühne Spuren hinterlassen haben.
COP25: Feilschen um die Finanzen
An hohen Ambitionen und Zielen wird der Kampf gegen den Klimawandel nicht scheitern. Um diese Ziele jedoch zu erreichen, braucht es Geld. Viel Geld. Beispiel Zertifikatehandel.
A man smokes an electronic cigarette at the UN Climate Change Conference COP25 at the 'IFEMA - Feria de Madrid' exhibition centre, in Madrid, on December 11, 2019. (Photo by CRISTINA QUICLER / AFP)
Sechs bescheidene Jahre
Déi Gréng bemühen sich zwar in der Klimapolitik - was die Wähler anerkennen. Dass die Bilanz nach sechs Jahren dennoch überschaubar ist, liegt an den Koalitionspartnern: DP und LSAP fremdeln mit dem Klima.
10.11.13 Gambia Koalition,DP,LSAP,DEI GRENG. Foto:Gerry Huberty
Klimapolitik: Erste Hausaufgabe erledigt
Blau-Rot-Grün hat eine erste Hausaufgabe im Klimaschutz erledigt: Der Entwurf zum Klimagesetz wurde verabschiedet. Schon am 6. Dezember folgt dann die nächste Bescherung.
POL, Présentation du projet de loi établissant le cadre de la politique climatique, Carole Dieschbourg und Claude Turme, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Klimaschutz: New York, Paris, Luxemburg
Carole Dieschbourg (Déi Gréng) soll die Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen und das UN-Klimaabkommen mit seinem Zwei-Grad-Celsius-Ziel mit Leben erfüllen.
Konkreter Klimaschutz: Bis Jahresende soll ein nationaler Aktionsplan vorliegen.
Editorial: Klima-Mikado
So schnell kann es gehen. Noch im Dezember gab die EU das Tempo bei der UN-Klimakonferenz in Paris vor. Neun Monate später droht sie mit ihren 28 Mitgliedern im Gruppetto abgehängt zu werden.