Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klimapolitik: Versetzungsgefährdet
Leitartikel Politik 2 Min. 02.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Klimapolitik: Versetzungsgefährdet

Federführend: Die Grünen-Minister Carole Dieschbourg (Klima) und Claude Turmes (Energie).

Klimapolitik: Versetzungsgefährdet

Federführend: Die Grünen-Minister Carole Dieschbourg (Klima) und Claude Turmes (Energie).
Foto: Chris Karaba
Leitartikel Politik 2 Min. 02.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Klimapolitik: Versetzungsgefährdet

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Der Entwurf eines Klimagesetzes liegt vor, die Vorlage zum Energie- und Klimaplan soll am Nikolaustag folgen. Die Klimawende hat Blau-Rot-Grün damit noch nicht geschafft.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Klimapolitik: Versetzungsgefährdet“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die erneut weltweit koordinierten Proteste ziehen in mehreren Städten Tausende Demonstranten an – auch in Luxemburg findet am Freitag eine Aktion statt. International gibt es sogar Unterstützung aus der Arktis und Antarktis.
Young protesters hold placards during a demonstration of the Fridays for Future movement for climate protection in Warsaw, on November 29, 2019. (Photo by JANEK SKARZYNSKI / AFP)
Um 50 bis 55 Prozent will Blau-Rot-Grün die CO2-Emissionen bis 2030 reduzieren. Wie das geschehen soll, wird im Klima- und Energieplan festgehalten. Ein Blick in die Gebrauchsanweisung.
asdf