Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klima schützen. Demokratie stärken. Jetzt!
Politik 5 Min. 08.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Klima schützen. Demokratie stärken. Jetzt!

Klima schützen. Demokratie stärken. Jetzt!

Foto: Chris Karaba
Politik 5 Min. 08.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Klima schützen. Demokratie stärken. Jetzt!

Jugendliche müssen stärker in den politischen Prozess eingebunden werden!
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Klima schützen. Demokratie stärken. Jetzt!“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CSJ-Präsidentin Elisabeth Margue
Selbstbewusst erheben Nachwuchspolitiker zurzeit ihre Stimmen. So auch bei den jungen Christlich-Sozialen. Sie wittern ihre große Chance für die Landeswahlen. CSJ-Präsidentin Elisabeth Margue erzählt.
Für die Landeswahlen hat die 27-jährige Rechtsanwältin und CSJ-Präsidentin Elisabeth Margue einen Listenplatz erhalten. Sie wünscht sich mehr Nachwuchspolitiker auf den CSV-Listen.
Jugendliche in Luxemburg
Es gibt viele Klischees über Jugendliche. Es mag sein, dass man ihre Sprache und ihren Lebensstil, ihre Sorgen und Wünsche nicht immer versteht. Aber sie sind der logische Ausdruck junger Menschen im Übergang zum Erwachsenwerden. Ein Gespräch mit dem Soziologen Helmut Willems.
Food for your Senses Festival, 5/8/2017, Kirchberg, Luxembourg, Julie Gatto
Politisches Engagement von Jugendlichen
Über manche Bemerkungen kann sich Loris Laera mächtig aufregen. Eine lautet so: „Dich wird doch keiner ernst nehmen!“. Im Jugendparlament will der 18-Jährige zusammen mit 200 weiteren jungen Leuten zeigen, dass es anders geht.
Amir, Loris und Clémentine (v.l.n.r) wollen den Anliegen der Jugend mehr Gehör verschaffen. Das Jugendparlament ist ihre Plattform.
Globale Studie über die Chancen von Jugendlichen
Eine globale Studie des französischen Thinktanks „Youthonomics“ vergleicht die Chancen junger Menschen zwischen 15 und 25 Jahren in 64 Ländern. Das Großherzogtum liegt auf Rang 13 in der Einzelstudie „Youth Now“, die die derzeitigen Möglichkeiten der Jugend wiedergibt. Schlechter sieht es bei den Zukunftsaussichten aus.