Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kirchenfabriken: Liste zu Eigentumsverhältnissen liegt vor
Die Gemeindeverantwortlichen können sich noch bis zum 1. Juni mit den Vertretern der Kichenfabriken einigen, wem die Kirchengebäude gehören.

Kirchenfabriken: Liste zu Eigentumsverhältnissen liegt vor

Gerry Huberty
Die Gemeindeverantwortlichen können sich noch bis zum 1. Juni mit den Vertretern der Kichenfabriken einigen, wem die Kirchengebäude gehören.
Politik 3 Min. 23.03.2017

Kirchenfabriken: Liste zu Eigentumsverhältnissen liegt vor

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Innenminister Dan Kersch hat einige Änderungsanträge zum Kirchenfondsgesetz im Parlament hinterlegt. Auch die "Annexe II" liegt nun vor. In der Liste können Sie einsehen, wem welche Kirche gehört.

Von Dani Schumacher

Innenminister Dan Kersch hat wie angekündigt einige Änderungsanträge am Kirchenfondsgesetz im Parlament hinterlegt. Da das Gesetz ohnehin nicht termingerecht zum 1. Januar 2017 in Kraft treten konnte, wird nun die Frist für die Konventionen zwischen den Gemeinden und den Kirchenfabriken, mit denen die Eigentumsverhältnisse bei den Kirchengebäuden geklärt werden können, bis zum 1. Juni 2017 verlängert. Bislang galt der 1. Januar als Stichdatum.

Aus eins mach zwei

Neu ist auch, dass die im Gesetzestext vorgesehene „Annexe II“ unterteilt werden soll ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bistum zu den Kirchenfabriken: "Der Ball liegt bei der Regierung"
Das Bistum bedauert die jüngsten Entwicklungen im Dossier Kirchenfabriken. Dass es nicht zu einer Einigung zwischen der Kirche, dem Syfel und der Regierung komme, müsse man "mit großem Bedauern" feststellen, sagte Generalvikar Leo Wagener auf einer Pressekonferenz.
Mit Bedauern, aber auch mit einem nüchternen Blick nach vorne, reagierte Generalvikar Leo Wagener auf die jüngsten Entwicklungen im Dossier Kirchenfabriken.
Generalversammlung des Syfel: Der Tag der Entscheidung
Die Jahresversammlung des Syfel verspricht spannend zu werden. Es geht um die Details der Einigung mit dem Bistum und um die Vorschläge des Innenministers. Aber auch darum, ob die Klage gegen Erzbischof Hollerich zurückgezogen wird oder nicht.
Die Delegierten des Syfel entscheiden bei der Genalversammlung wie es weitergeht.