Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kein Referendum aus politischem Kalkül

Leserbriefe Politik 3 Min. 10.06.2016
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Kein Referendum aus politischem Kalkül “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine nicht gestellte Referendumsfrage
Die Petition 703 fordert ein Referendum über die Staatsform. Die Forderung nach der Abschaffung der Monarchie scheint aber nur auf wenig Gegenliebe in der Bevölkerung zu stoßen.
Symbolfigur der nationalen Unabhängigkeit, aber beschränkt auf repräsentative Funktionen: Großherzog Henri und Großherzogin Maria-Theresa schreiten am Nationalfeiertag eine militärische Ehrenformation ab.
Eine nicht gestellte Referendumsfrage
Sollten die Luxemburger über die Beibehaltung der Monarchie oder die Einführung einer Republik 100 Jahre nach dem letzten Referendum zur Staatsform abstimmen?
Eine Volksbefragung zur Staatsform ist auf absehbare Zeit wohl kein Thema.
Luxemburgs Referenden Teil I.
Luxemburgs Referendumsgeschichte ist überschaubar, aber nicht ohne politische Brisanz. Bestes Beispiel dafür ist das doppelte Referendum über die wirtschaftliche Bündnisfrage und die Staatsform aus dem Jahre 1919. Lesen Sie hier den ersten Teil unseres historischen Rückblicks auf die vergangenen Referenden im Großherzogtum.
Bis heute profitiert die Luxemburger Dynastie von der direkten Legitimation durch das Volk aus dem Jahre 1919.
Was bewegt Sie?