Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kameraüberwachung: Verhältnismäßig und legitim
Politik 6 Min. 06.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kameraüberwachung: Verhältnismäßig und legitim

Kameraüberwachung muss immer Teil einer größeren Strategie sein und ersetzt nicht die Streifenpolizisten, meint die Menschenrechtskommission.

Kameraüberwachung: Verhältnismäßig und legitim

Kameraüberwachung muss immer Teil einer größeren Strategie sein und ersetzt nicht die Streifenpolizisten, meint die Menschenrechtskommission.
Foto: Reuters
Politik 6 Min. 06.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kameraüberwachung: Verhältnismäßig und legitim

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Im November 2019 brachte der Minister für innere Sicherheit, François Bausch, den Gesetzentwurf zur Kameraüberwachung von öffentlichen Plätzen im Parlament ein. Der Text wird allgemein begrüßt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kameraüberwachung: Verhältnismäßig und legitim“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kameraüberwachung: Verhältnismäßig und legitim“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema