Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Justiz nimmt weitere CSV-Politiker ins Visier
Politik 2 Min. 12.07.2021
"Frëndeskrees"-Affäre

Justiz nimmt weitere CSV-Politiker ins Visier

Elisabeth Margue und Stéphanie Weydert (3. und 4. von rechts) sind Teil des aktuellen CSV-Führungsteams.
"Frëndeskrees"-Affäre

Justiz nimmt weitere CSV-Politiker ins Visier

Elisabeth Margue und Stéphanie Weydert (3. und 4. von rechts) sind Teil des aktuellen CSV-Führungsteams.
Foto: Laurent Blum
Politik 2 Min. 12.07.2021
"Frëndeskrees"-Affäre

Justiz nimmt weitere CSV-Politiker ins Visier

Im Herbst muss sich Frank Engel vor Gericht verantworten. Auf der Anklagebank werden auch einige seiner ehemaligen Parteifreunde Platz nehmen.

(jt/jmh) - Die „CSV Frëndeskreess“-Affäre könnte sich für die größte Oppositionspartei als Bumerang erweisen. Wie RTL am Montag meldet, sollen neben dem früheren Parteichef Frank Engel sechs weitere Personen in der Causa angeklagt werden. Dazu zählen die damaligen Vizepräsidentinnen der CSV, Elisabeth Margue und Stéphanie Weydert sowie Félix Eischen, der ehemalige Generalsekretär der Partei. 

Alle seien wegen „faux et usage de faux“, Betrug und Untreue angeklagt, weil sie als Mitglieder der Direktion der „CSV Frëndeskrees asbl“ aufgrund ihrer Funktionen die Zahlung eines Gehalts von 40.000 Euro an den ehemaligen CSV-Präsidenten Engel gutgeheißen haben sollen.

Dass Elisabeth Margue und Stéphanie Weydert sich für ihre Verwicklung in diese Affäre vor Gericht verantworten müssen, ist ein Dämpfer für die neue Führungsriege der CSV. Margue ist derzeit Co-Präsidentin neben Claude Wiseler, Weydert Co-Generalsekretärin neben Christophe Hansen.

Frank Engel muss im Oktober vor Gericht.
Frank Engel muss im Oktober vor Gericht.
Foto: Guy Jallay

Prozess findet Ende Oktober statt

Auf Nachfrage von wort.lu/FR teilte die Staatsanwaltschaft mit, dass sie „Ende letzter Woche eine Reihe von Vorladungen im Zusammenhang mit diesem Fall verschickt“ habe, präzisierte aber, dass „es durchaus sein kann, dass mehrere Empfänger ihre Vorladungen noch nicht erhalten haben“. Daher wolle man zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zu der Sache kommunizieren. Die Justizbehörde bestätigt jedoch die Angaben von RTL, wonach der Prozess Ende Oktober stattfinden soll. Am 19., 20. und 21. Oktober sind insgesamt drei Verhandlungstermine vorgesehen.   

Claude Wiseler wollte am Montag zu den laufenden Ermittlungen der Justiz und zur Anklage gegen Elisabeth Margue und Stéphanie Weydert keinen Kommentar abgeben. Am „geplanten Arbeitsprogramm“ werde man weiterhin festhalten, im Übrigen gelte die Unschuldsvermutung. Laut dem letzten Stand sind die Ermittlungen der Justiz zum siebenmonatigen Arbeitsvertrag zwischen Frank Engel und der ASBL zwar abgeschlossen, der Vorwurf in Zusammenhang mit der Rückerstattung von Sozialleistungen wird aber weiterhin untersucht.

Frank Engel hat seinerseits stets versichert, dass er sich „nichts vorzuwerfen“ habe. Eine Klausel im Arbeitsvertrag habe festgelegt, dass er auch dann ein vollständiges Gehalt beziehen würde, falls er mit seiner Aufgabe, Unterstützer für eine neue parteinahe Stiftung zu finden, scheitern sollte. Frank Engel ist mittlerweile aus der CSV ausgetreten, seine politische Zukunft ist noch unklar. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Affaire «CSV Frëndeskreess»
Trois mois après l'ouverture d'une investigation contre l'ancien président du CSV, le parquet annonce mardi qu'un volet a été «clôturé récemment», mais qu'un autre doit l'être «dans les semaines à venir». Un éventuel procès devrait se tenir «avant la fin de l'année».
IPO , ITV Frank Engel , CSV Nationalpräsident (noch) , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Trois semaines après sa démission de la présidence du CSV suite à une dénonciation de la part de plusieurs députés chrétiens-sociaux, l'ancien eurodéputé évoque vendredi la possibilité de fonder un nouveau parti. Des soutiens «aussi hors du CSV» se seraient ainsi manifestés.
Politik, Interview Frank Engel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Cheffe de la fraction CSV à la Chambre, Martine Hansen est revenue, mardi, sur les difficultés que traversent les chrétiens-sociaux après la démission contrainte de leur ancien président, Frank Engel. D'ici peu, le parti devrait présenter les candidats pour la future direction.
CSV Digitaler Parteikongress - Soleuvre -  - 17/10/2020 - photo: claude piscitelli