Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Judenhass?

Leserbriefe Politik 2 Min. 20.06.2015

Am 9. Juni hat sich die Regierung im Namen der luxemburgischen Bevölkerung entschuldigt für die Gräueltaten, die die damalige Bevölkerung gegen die Juden Luxemburgs getan hätten. Ich selbst bin heute 93 Jahre alt, habe die ganze schreckliche Zeit miterlebt, fühle mich bei dieser Entschuldigung komplett ausgeschlossen, und mit mir alle Luxemburger, die während dieser Zeit gelebt haben.

Was war geschehen: In den frühen Morgenstunden, freitags dem 10 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Ausland mal ein bisschen Patriotismus
Manchmal macht es mich fast wütend, wenn ich daran denke, wieviele Luxemburger ins Ausland ziehen müssen, weil sie sich in ihrem eigenen Land keinen Wohnraum leisten können. Unsere Regierung interessiert das jedoch wenig...
Artuso-Bericht: "Antwort an Monni Lex"
Der Historiker Denis Scuto antwortet dem früheren Regierungsrat und Autor Lex Roth in einem Kommentar auf "Radio 100,7" auf dessen Aussagen in einem Leserbrief im "Luxemburger Wort". Roth hatte erklärt, die Regierung bräuchte sich nicht wegen Antisemitismus im Zweiten Weltkrieg zu entschuldigen.
Der Historiker Denis Scuto geht mit den Aussagen von Lex Roth scharf ins Gericht.
Was bewegt Sie?