Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Islamischer Staat droht auch Luxemburg
Politik 1 27.11.2015 Aus unserem online-Archiv
IS-Propagandavideo

Islamischer Staat droht auch Luxemburg

IS droht 60 Staaten, darunter auch Luxemburg.
IS-Propagandavideo

Islamischer Staat droht auch Luxemburg

IS droht 60 Staaten, darunter auch Luxemburg.
Screenshot: You Tube
Politik 1 27.11.2015 Aus unserem online-Archiv
IS-Propagandavideo

Islamischer Staat droht auch Luxemburg

Der Islamische Staat hat in einem jüngst veröffentlichten Video unter anderem Luxemburg als mögliches Anschlagsziel dargestellt.

(ml) - Im Internet ist ein neues Video aufgetaucht, in dem die Terror-Miliz Islamischer Staat mit weiteren Anschlägen in 60 verschiedenen Ländern droht. Sie werden als "Koalition des Teufels" dargestellt. Gezeigt werden die Flaggen von Amerika, Russland, Iran, der Türkei und Irlands. Auch die luxemburgische Flagge taucht auf. Sie ist in der vierten Reihe die dritte von links.

"Auf dem Hügel der Hölle verbrennen"

Das IS-Propagandavideo dauert vier Minuten. Zu hören ist eine Männerstimme, die sich mit diesen Worten an die Zuschauer richtet: "Wir zählen eure Staatsflaggen. Erreichen wir die Nummer 80, werdet ihr endlich in den Flammen des Krieges auf dem Hügel der Hölle verbrennen."

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Derzeit wird das Video von Experten geprüft, um sicherzustellen, dass das Filmmaterial auch tatsächlich von Anhängern des IS ins Netz gestellt wurde. Regelmäßig greifen Trittbrettfahrer auf You Tube zurück, um eigenes Material zu verbreiten. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Terrororganisation nach den Attentaten von Paris mit neuen Anschlägen droht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gedenken an Terroropfer in Paris
Frankreichs Präsident Hollande kommt bei seinen Bemühungen für ein breites Anti-IS-Bündnis voran. Deutschland macht militärische Zusagen, Russland Zugeständnisse. In Paris wird der Terroropfer gedacht.
Hollande und Putin wollen besonders im Bereich des Informationsaustauschs enger zusammenarbeiten.
Regierung gegen Terrorismus
Die Regierung hat mehrere Maßnahmen zur Terrorbekämpfung vorgestellt. Polizei und Justiz bekommen mehr Befugnisse, um gegen Terror-Verdächtige vorzugehen. So können Durchsuchungen einfacher durchgeführt werden und der Polizeigewahrsam wird verlängert.
In Luxemburg wurde die Sicherheitslage nicht angehoben.
Kommentar zu Anti-Terror-Gesetzen
Im Zeichen der Terrorbekämpfung werden die Luxemburger Regierung und das Parlament die Bürgerrechte einschränken. Ist das gerechtfertigt? Ein Kommentar von Volker Bingenheimer.