Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Indextranche verzögert sich weiter
Politik 06.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Ölpreise sinken immer weiter

Indextranche verzögert sich weiter

Auf das gesamte Jahr 2015 gesehen, lag die Inflationsrate bei 1,1 Prozent.
Ölpreise sinken immer weiter

Indextranche verzögert sich weiter

Auf das gesamte Jahr 2015 gesehen, lag die Inflationsrate bei 1,1 Prozent.
Foto: Marc Wilwert
Politik 06.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Ölpreise sinken immer weiter

Indextranche verzögert sich weiter

Die nächste Indextranche rückt in immer weitere Ferne. Grund dafür ist der gesunkene Ölpreis, der im Dezember für rückläufige Verbraucherpreise sorgte.

(vb) – Die nächste Indextranche rückt in immer weitere Ferne. Grund dafür ist der gesunkene Ölpreis, der im Dezember für rückläufige Verbraucherpreise sorgte.

Wie der Statec am Mittwoch mitteilt, sank der Preisindex im vergangenen Monat um 0,3 Prozent. Autofahrer merken es schon seit Wochen an der Tankstelle: Benzin ist innerhalb eines Monats um 3,2 Prozent billiger geworden, Diesel um 5,2 Prozent. Heizöl ist sogar 11 Prozent günstiger.

Im Gefolge der niedrigen Ölpreisen sind auch Dienstleistungen wie etwa Pauschalreisen billiger geworden. Als Konsequenz aus der rückläufigen Inflation müssen Arbeitnehmer und Rentner länger auf die nächste Indextranche warten. Sie fällt erst an, wenn der Verbraucherindex die Schwelle von 831 Punkten überschritten hat. Im Dezember ist er von 829 auf 828 Punkte gefallen.

Ende September war die Luxemburger Zentralbank noch von einer Indextranche zu Beginn des Jahres 2016 ausgegangen. Zuvor hatte Wirtschaftsminister Etienne Schneider über Twitter die Meinung vertreten, dass die Indextranche wahrscheinlich noch vor dem Jahreswechsel fällig würde.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Dezember haben sich die Ölpreise um vier Prozent erhöht (+4,6 Prozent für Diesel, +2,9 Prozent für Benzin). Der allgemeine Index des Statec stieg um 0,24 Prozent.
Zum ersten Mal seit Januar 2013 liegen die Ölpreise höher als zwölf Monate zuvor.
Le Statec a révisé à la baisse ses prévisions d’inflation pour 2015 et 2016. Première conséquence, l’indexation des salaires et des pensions ne devrait pas avoir lieu avant début 2016. Voire encore plus tard.
L'inflation devrait se limiter à 0,5% en 2015, selon les dernières prévisions du Statec.
Interview mit Michel Wurth und Roland Kuhn
Im Gespräch mit dem „Wort“ kommen die Präsidenten der Handels- und der Handwerkskammer auf die Strategie des Ökonomen Jeremy Rifkin und die weiterhin ungelösten Probleme der Unternehmen zurück.
Roland Kuhn (links) ist Präsident der Handwerkskammer, Michel Wurth präsidiert die Handelskammer.
Kommt die nächste Indextranche später?
Wieder einmal sinken die Benzinpreise. Der günstige Sprit freut die Autofahrer, doch wegen der niedrigen Inflation könnte die kommende Indextranche später als vorgesehen ausgezahlt werden.
Weil die Teuerung in Luxemburg seit einigen Monaten anzieht, könnte die Indextranche früher anfallen als ursprünglich gedacht. „Wahrscheinlich kommt sie noch Ende des Jahres“, sagt Wirtschaftsminister Etienne Schneider.
Mehr Geld für Berufstätige und Rentner könnte es schon im Oktober oder November geben.
Inflation in Luxemburg zieht an
Höhere Ölpreise lassen die Inflation in Luxemburg ansteigen. Laut der aktuellen Statec-Prognose soll sich der Trend höherer Preise im nächsten Jahr fortsetzen. Die Folge: Die Indextranche wird wahrscheinlich früher fällig.
Mehr Geld könnte es schon kurz nach dem Jahreswechsel geben.