Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hôpitaux Robert Schuman: Ehrgeizige Baupläne im Kirchberg-Krankenhaus
Politik 5 Min. 06.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Hôpitaux Robert Schuman: Ehrgeizige Baupläne im Kirchberg-Krankenhaus

Claude Schummer leitet seit einem Jahr die Hôpitaux Robert Schuman, zu denen das Kirchberg-Krankenhaus, die ZithaKlinik, die Clinique Bohler und die Clinique Sainte-Marie gehören.

Hôpitaux Robert Schuman: Ehrgeizige Baupläne im Kirchberg-Krankenhaus

Claude Schummer leitet seit einem Jahr die Hôpitaux Robert Schuman, zu denen das Kirchberg-Krankenhaus, die ZithaKlinik, die Clinique Bohler und die Clinique Sainte-Marie gehören.
Foto: Lex Kleren
Politik 5 Min. 06.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Hôpitaux Robert Schuman: Ehrgeizige Baupläne im Kirchberg-Krankenhaus

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Generaldirektor Claude Schummer hat für die HRS-Spitalgruppe vieles vor. Der Ausbau der ambulanten Versorgung und ein neues Hochhaus stehen ganz oben auf der Agenda. Angedacht ist auch ein Patientenhotel.

Interview: Bérengère Beffort

Sein Handy klingelt unaufhörlich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Wandel der Zeit: 15 Jahre Hôpital Kirchberg
Am 4. Juli 2003 wurde das Krankenhaus in Kirchberg offiziell eröffnet. Seitdem hat sich an seinem Äußeren nicht viel verändert – im Inneren der Krankenhauswände ist allerdings eine Menge passiert.
Im Jahr 2017 wurden in Kirchberg 355.531 Kranke ambulant behandelt; einen Aufenthalt mit wenigstens einer Übernachtung hatten insgesamt 15.450 Patienten.
Ausbau der ZithaKlinik: 140 zusätzliche Krankenhausbetten
Die „Hôpitaux Robert Schuman“- Gruppe vervollständigt ihr Kompetenzzentrum zur Krebsbehandlung mit dem Ausbau der ZithaKlinik. Im „E-Bau“ soll in Zukunft Krebspatienten mit der bestmöglichen medizinischen Versorgung zur Genesung verholfen werden.
20.9.Zithaklinik / Straussfeier Ausbau rue Anvers / Foto:Guy Jallay