Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hillarys populistischer Helfer
Politik 2 4 Min. 04.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Mit Bernie Sanders auf Wahlkampftour

Hillarys populistischer Helfer

Bernie Sanders - bei den Demokraten ist er der Kandidat der Herzen.
Mit Bernie Sanders auf Wahlkampftour

Hillarys populistischer Helfer

Bernie Sanders - bei den Demokraten ist er der Kandidat der Herzen.
Foto: REUTERS
Politik 2 4 Min. 04.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Mit Bernie Sanders auf Wahlkampftour

Hillarys populistischer Helfer

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Bei einer Wahlveranstaltung in Milwaukee lässt sich sehr gut nachvollziehen, warum sich viele US-Bürger schwertun, für Hillary Clinton zu stimmen. Die Herzen der demokratischen Basis schlagen offenbar für jemand anderen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Hillarys populistischer Helfer“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

US-Präsidentenwahl
Lange hat er die Zähne zusammengebissen, jetzt presst er sich ein knappes „Ja“ ab: Sanders will im November für Clinton stimmen. Unter allen Umständen gelte es, Trump zu verhindern.
NEW YORK, NY - JUNE 23: U.S. Sen. Bernie Sanders (D-VT) speaks to supporters in Manhattan at an event where he went over his core political beliefs on June 23, 2016 in New York City. Speaking to an enthusiastic crowd, Sanders did not speak about Hillary Clinton who has secured the delegates to win the Democratic presidential nomination.   Spencer Platt/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Bernie Sanders gibt nicht auf
Hillary Clinton hat die letzte US-Vorwahl dieses Jahres gewonnen. Die ehemalige Außenministerin entschied die Abstimmung der Demokraten in der Nacht zum Mittwoch mit sehr großem Abstand für sich, berichteten mehrere US-Medien.
Die Republikaner wählen am Dienstag in zwölf Staaten, die Demokraten in elf. Als Favoriten gehen Donald Trump und Hillary Clinton ins Rennen.
Bernie Sanders gilt in Washington als ein schräger Vogel. Dem Senator aus Vermont scheint die Kritik herzlich egal zu sein. Nun will er mit seiner linken Politik ins Weiße Haus einziehen.
Bernie Sanders scheut sich nicht, gegen Hillary Clinton anzutreten.