Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hesperingen: Von Aufzügen und Fußballfeldern
Politik 5 Min. 04.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Hesperingen: Von Aufzügen und Fußballfeldern

Mit einem Aufzug gegenüber von der Place Jomé, der Hesperingen mit dem Holleschbierg verbindet, will die Gemeinde die sanfte Mobilität fördern und den Autoverkehr reduzieren.

Hesperingen: Von Aufzügen und Fußballfeldern

Mit einem Aufzug gegenüber von der Place Jomé, der Hesperingen mit dem Holleschbierg verbindet, will die Gemeinde die sanfte Mobilität fördern und den Autoverkehr reduzieren.
Foto: Pierre Matgé
Politik 5 Min. 04.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Hesperingen: Von Aufzügen und Fußballfeldern

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Das Umweltministerium hat in Fragen der Landesentwicklung ein enormes Gewicht. Ohne die Einwilligung des Umweltministers wird hier im Land nichts gebaut. Das bekommen auch die Gemeinden zu spüren.

Luxemburg ist Opfer des eigenen Erfolgs. Immer mehr Menschen ziehen in das kleine Wohlstandsland oder versuchen zumindest hier Arbeit zu finden. Doch die Landesentwicklung hinkt der demografischen Entwicklung hinterher. Die Wohnungen werden immer teurer und die Staus immer länger. Dagegen will die Regierung vorgehen: mit einem besseren öffentlichen Transportangebot, mit sanfter Mobilität und erschwinglichen Wohnungen

Um das zu erreichen, ist sie auf die tatkräftige Unterstützung der Gemeinden angewiesen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wohnungsbau: "Regierung muss Mut beweisen"
Die beiden öffentlichen Bauträger müssen dafür sorgen, dass mehr erschwingliche Wohnungen gebaut werden. Im "Wort"-Interview erklären die Verantwortlichen, wie das gelingen kann: mit Mut und Konsequenz.
Das Projekt Elmen in der Gemeinde Kehlen: Die SNHBM baut hier in den kommenden Jahren 800 Wohneinheiten.