Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Herzogin Kate in Luxemburg erwartet
Politik 5 22.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Royaler Besuch

Herzogin Kate in Luxemburg erwartet

Herzogin Kate soll Anfang Mai in Luxemburg weilen.
Royaler Besuch

Herzogin Kate in Luxemburg erwartet

Herzogin Kate soll Anfang Mai in Luxemburg weilen.
Foto: AFP
Politik 5 22.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Royaler Besuch

Herzogin Kate in Luxemburg erwartet

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Noch wissen nur ein paar Insider Bescheid. Luxemburg könnte bald den roten Teppich für Herzogin Kate ausrollen. Wie das "Wort" erfahren hat, laufen die Vorbereitungen für einen royalen Besuch auf Hochtouren.

(BB) - Die Information kursiert noch hinter vorgehaltener Hand: Luxemburg bereite sich auf einen royalen Besuch vor. Das Großherzogtum könnte bald einen hohen Gast vom britischen Königshaus empfangen. Und die Fans dürften jetzt schreien: Ja, es ist Herzogin Kate. Sie soll Anfang Mai im Land weilen.

Auf Nachfrage hin wollte das Staatsministerium die Information nicht kommentieren. Die britische Botschaft konnte ihrerseits zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen.

Hinter den Kulissen sollen die Vorbereitungen für einen kulturellen Besuch allerdings schon auf Hochtouren laufen. Man sei dabei, ein mögliches Programm aufzustellen, berichten involvierte Quellen.

Ein Signal guter Beziehungen

Es ist weit mehr als ein gesellschaftlicher Event, wenn Lady Catherine, Herzogin von Cambridge, Charme und Geist in Luxemburg versprüht. Die Visite erfolgt auch vor dem politischen Hintergrund des Austritts Großbritanniens aus der EU. Ein solch hochkarätiger Empfang ist eine Botschaft, dass beide Länder gute Beziehungen aufrechterhalten und pflegen wollen.

Der Besuch soll, laut gut unterrichteten Kreisen, anlässlich der Gedenkfeiern zum Londoner Vertrag erfolgen. Luxemburg hatte 1839 die Unabhängigkeit erlangt. Im Mai 1867 ging es auf der Londoner Konferenz wiederum um die Zukunft des Landes. Die Vereinbarung ging als Londoner Vertrag in die Geschichte ein und sicherte dem Land zu, souverän zu bleiben. Zuvor hatte Frankreich unter Napoleon III das Territorium beansprucht, und das angesichts der Neuaufteilung großer Mächte nach dem österreichisch-preußischen Krieg.

Anfang Mai 2017 feiert Luxemburg also das 150. Jubiläum des Vertrags. Mit ranghohem Besuch aus London dürfte es ein besonders denkwürdiges Fest werden.

Ob sich Prinz William an der Reise beteiligen könnte, ist noch unklar.

Erst vor ein paar Tagen, Mitte März, hatten Kate und William Frankreich eine Visite abgestattet. Auf dem diplomatischem Parkett lobten sie das partnerschaftliche Miteinander beider Länder. Die Worte des Prinzen über die Freundschaft zwischen Paris und London waren ein starkes Signal in wiederum bewegten Zeiten in Europa.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Was hat das kleine Luxemburg mit dem Vereinigten Königreich Großbritannien gemeinsam? Was verbindet die beiden Länder? Der britische Botschafter in Luxemburg John Marshall erzählt es kurz und knapp auf Twitter.
30.1. Ambassade Great Britain / ITv Ambassadeur John Marshall / England Foto:Guy Jallay
Geschichtsmuseum der Stadt Luxemburg
Jede Generation schreibt ihre Geschichte neu. Frei nach dieser gängigen Vorstellung von Historikern überarbeitet das „Musée d'histoire de la Ville de Luxembourg“ (MHVL) seine Dauerausstellung und kehrt ein Stück weit zurück zu alten Deutungen.
Historiker und Kurator Guy Thewes will die Geschichte der Stadt Luxemburg wieder auf verständliche Art und Weise erzählen.
Vor 111 Jahren starb Großherzog Adolph
Eine gewisse Portion Zufall brachte ihn auf den Thron. Dabei war er ein Glücksfall für das kleine Luxemburg, denn er gab Land und Leuten eine eigene Dynastie. Vor 111 Jahren starb Großherzog Adolph.
Adolph