Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Herausforderung Wahlen

Herausforderung Wahlen

Foto: Guy Jallay
Politik 6 Min. 06.08.2018

Herausforderung Wahlen

Das Nichtwählen ist eine besondere Form der Wahl, deren Bedeutung stets missachtet wird, da sie nicht in das Gefüge der parlamentarischen Demokratie passt.

Von Laurent Heisten*

Das Nichtwählen ist eine besondere Form der Wahl, deren Bedeutung stets missachtet wird, da sie nicht in das Gefüge der parlamentarischen Demokratie passt. Tatsächlich ist das Nichtwählen Ausdruck der eingeforderten Selbstbestimmung und das konsequente Weigern, sich dem Diktat einer Partei oder mehrerer Parteien zu unterwerfen.

Der Vorsitzende und der Generalsekretär der Kommission „Justitia et Pax“ der Luxemburger Katholischen Kirche haben rezent ihre Sorgen über eine schwindende Wahlbeteiligung ausgedrückt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Doch wählen gehen
Ein freiheitlicher Staat entmündigt seinen Bürger nicht, nimmt ihm keine Aufgaben ab, die er selbst bewältigen kann, sondern fördert und unterstützt ihn in seiner Selbstverantwortung...