Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Henri Kox könnte Wohnungsbauministerium übernehmen
Politik 27.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Henri Kox könnte Wohnungsbauministerium übernehmen

Heni Kox könnte laut RTL-Berichten bald den Sprung vom Abgeordnetenstuhl auf den Ministersessel machen.

Henri Kox könnte Wohnungsbauministerium übernehmen

Heni Kox könnte laut RTL-Berichten bald den Sprung vom Abgeordnetenstuhl auf den Ministersessel machen.
Foto:Guy Jallay
Politik 27.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Henri Kox könnte Wohnungsbauministerium übernehmen

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Am Mittwoch wurde bekannt gegeben, dass Sam Tanson ihr Amt aufgibt, um für Félix Braz im Justizministerium nachzurücken. Jetzt könnte feststehen, wer sie im Wohnungsbauministerium ersetzt.

Bei déi Gréng ist im Moment der Wurm drin. Nachdem der Vize-Premier und Justizminister Félix Braz im August einen schweren Herzinfarkt erlitten hat, durch den er sein Amt vorerst nicht mehr ausüben werden kann, lieferte die sogenannte Gartenhausaffäre rund um den Differdinger Bürgermeister Roberto Traversini der Partei einen weiteren Schlag. Die "Krise" bei déi Gréng bedeutet jedoch vor allem eins: Eine Regierungsumbildung ist nötig.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass Félix Braz krankheitsbedingt aus der Regierung ausscheiden muss. Im selben Zug wurde angekündigt, dass fortan François Bausch, Minister für Verteidigung, Mobilität und innere Sicherheit, das Amt des Vize-Premiers übernehmen wird. Sam Tanson übernahm bereits kurz nach dem Krankheitsfall von Félix Braz vorübergehend dessen Posten im Justizministerium, eine Position die sie seit Mittwoch dauerhaft innehat.

Henri Kox (links) könnte laut Informationen von RTL und der Wochenzeitung Lëtzebuerger Land  bald für Sam Tanson (mitte) im Wohnungsbauministerium nachrücken.
Henri Kox (links) könnte laut Informationen von RTL und der Wochenzeitung Lëtzebuerger Land bald für Sam Tanson (mitte) im Wohnungsbauministerium nachrücken.
Foto: Gerry Huberty

Sam Tanson war bisher Ministerin für Kultur und Wohnungsbau, doch mit der zusätzlichen Verantwortung im Justizministerium wurde entschieden, dass jemand anderes an der Spitze des Wohnungsbauministeriums nachrücken solle. In einer Pressekonferenz am Mittwoch konnten die Parteivorsitzenden Djuna Bernard und Christian Kmiotek noch nicht sagen, wer der neue Wohnungsbauminister wird, doch laut Berichten von RTL und der Wochenzeitung Lëtzebuerger Land könnte nun ein Name feststehen: Henri Kox.


"Es wäre ein Fehler, ausgerechnet bei Google einfach Nein zu sagen. Was nicht bedeutet, dass wir zu allem Ja sagen sollen", sagt François Bausch.
Stühlerücken bei Déi Gréng: François Bausch wird Vize-Premier
Die Traversini-Affäre und das Fehlen von Félix Braz lasten schwer auf der Partei. Nun bereiten Déi Gréng personelle Änderungen in der Regierung vor.

Henri Kox sitzt seit 2004 als Abgeordneter von déi Gréng in der Chamber, zwischen 2009 und 2017 war er außerdem Bürgermeister der Gemeinde Remich. Ganz neu ist das Thema Wohnungsbau für den Remicher übrigens nicht: Seit 2018 ist er Präsident der Commission du Logement.

Eigentlich sollte die potenzielle Nachfolge erst Anfang nächster Woche publik gemacht werden, bevor am 3. Oktober ein außerordentlicher Kongress stattfindet, an dem über die jeweiligen personellen Veränderungen abgestimmt werden wird.

Wer auch immer das Ressort des Wohnungsbauministeriums übernehmen wird, könnte fortan als delegierter Minister der Armee und der Polizei François Bausch unterstützen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Sommerinterview erklärt Justizminister Felix Braz (Déi Gréng), wieso sein Job ihm auch nach fünf Jahren immer noch Spaß macht und was es mit der Datenbank der Justiz auf sich hat.
Politik, Interviewserie Blau-Rot-Grün: Felix Braz, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort