Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hansen über Vorwürfe gegen Engel: "Fielen aus allen Wolken"
Politik 2 Min. 17.03.2021

Hansen über Vorwürfe gegen Engel: "Fielen aus allen Wolken"

Martine Hansen zeigte sich überrascht über diesen Arbeitsvertrag.

Hansen über Vorwürfe gegen Engel: "Fielen aus allen Wolken"

Martine Hansen zeigte sich überrascht über diesen Arbeitsvertrag.
Foto: Chris Karaba/LW-Archiv
Politik 2 Min. 17.03.2021

Hansen über Vorwürfe gegen Engel: "Fielen aus allen Wolken"

CSV-Präsidenten Frank Engel wird „faux et usage de faux“ vorgeworfen - für CSV-Fraktionschefin Martine Hansen geht es jetzt um Transparenz.

(jwi) - „Es geht hier nicht um politische Spielereien“, betonte die CSV-Fraktionschefin Martine Hansen am Mittwochmorgen im RTL-Interview. Es ginge um Aufklärung und Transparenz. 

Rückblick: CSV-Präsident Frank Engel wird vorgeworfen, einen Arbeitsvertrag zwischen ihm und der CSV-Frëndeskrees a.s.b.l. nicht beachtet zu haben. Engel solle neue Mitglieder für den Freundeskreis anwerben, dafür hat die Vereinigung ihm im vergangenen Jahr ein Gehalt ausbezahlt. Wie es aus Parteikreisen heißt, sei das Anwerben von Mitgliedern aber nie passiert. Aus diesem Grund hatten die Parteikollegen die Staatsanwaltschaft über den Verdacht in Kenntnis gesetzt.

Parteipräsident Frank Engel soll sich des „Abus de biens sociaux“ schuldig gemacht haben.
Parteipräsident Frank Engel soll sich des „Abus de biens sociaux“ schuldig gemacht haben.
Foto: Lex Kleren/LW-Archiv

Als die Bilanzen in der Generalversammlung des Freundeskreises vergangene Woche präsentiert wurden, flog der Schwindel auf: „Wir fielen aus allen Wolken“, so die CSV-Fraktionschefin. Im Interesse der Partei sei daher das juristische Gutachten in Auftrag gegeben worden

Fakten waren eindeutig

Und das Resultat war laut Hansen ganz klar: Die Fakten mussten an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden. „Es kann nicht immer versucht werden, alles unter den Teppich zu kehren.“ Transparenz würde eben wehtun und sei besser als mittel- oder langfristiges „Gemauschel“. Es sei wichtig, jetzt Ruhe in die Partei zu bekommen.


Politik, Interview Frank Engel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Frank Engel: "Habe mir nichts vorzuwerfen"
Frank Engel wehrt sich gegen die Anschuldigungen seiner Partei. Er habe nichts falsch gemacht.

Ob Engel weiterhin seinen Posten als CSV-Präsident behalten kann, dazu äußerte sich die CSV-Fraktionschefin nicht. Man habe das Nationale Komitee für Mittwoch einberufen. „Das muss in der Partei geklärt werden.“

Frank Engel habe indes vorgeschlagen, die betroffene Summe zurückzuzahlen. In der Online-Zeitung reporter.lu sprach Engel am Dienstag davon, dass „die Abgeordneten versuchten ihn loszuwerden“. Sein Arbeitsvertrag sei vom Schatzmeister des Freundeskreises André Martins und vom damaligen CSV-Generalsekretär Felix Eischen unterschrieben worden. Am Mittwoch reagierte der CSV-Präsident auf die Vorwürfe.

Sein Mandat als Parteipräsident läuft demnächst aus. Allerdings hat er seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit gestellt. Die Wahl findet am 24. April im Rahmen des CSV-Kongresses statt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frank Engels Schlag ins Leere
Der CSV-Präsident wollte mit seinem Thesenpapier zur Zukunft der Partei inhaltlich punkten, leistet sich aber einen formalen Fauxpas.
Politik, Interview Frank Engel, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
CSV: Niemand will Präsident werden
Bei der größten Oppositionspartei wird am 24. April über eine neue Parteispitze abgestimmt, allerdings liegt noch keine offizielle Kandidatur vor.
IPO , Niederanven , am Sand , Neujahrsempfang CSV , Pot Nouvel An ,Ansprache Martine Hansen  Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort