Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Halbzeit in der Bildung: "Wir sind on track"
Bildungsminister Claude Meisch ist stolz auf seine Halbzeitbilanz.

Halbzeit in der Bildung: "Wir sind on track"

Foto: Chris Karaba
Bildungsminister Claude Meisch ist stolz auf seine Halbzeitbilanz.
Politik 2 Min. 28.07.2016

Halbzeit in der Bildung: "Wir sind on track"

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Bildungsminister Claude Meisch präsentierte am Donnerstag seine Halbzeitbilanz. 48 Prozent dessen, was im Regierungsprogramm angekündigt wurde, sei umgesetzt oder in der Umsetzung, sagte er. Doch hält Meischs Reformpaket, was es verspricht?

von Michèle Gantenbein

Eines muss man Claude Meisch lassen: Er zählt zu den Regierungsmitgliedern mit den meisten Pressekonferenzen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sekundarschulreform: Alles können, nichts müssen
Wenn am Donnerstag der Gesetzentwurf 7074 vom Parlament verabschiedet wird, wird sich einer ganz groß freuen: Bildungsminister Claude Meisch. Ihm ist es gelungen, eine Sekundarschulreform auf den Weg zu bringen, gegen die niemand sich auflehnt. Das hat seine Gründe.
Im Classique wird die Zahl der Prüfungsfächer auf der Abschlussklasse im kommenden Jahr auf sechs reduziert. Im Technique erfolgt die Reform erst ein Jahr später.
Grundschule: Hausaufgaben in den Ferien?
Wochenenden und Ferien sollten hausaufgabenfrei sein. So steht es in einer "Circulaire" von Ex-Bildungsministerin Mady Delvaux aus dem Jahr 2005. Bildungsminister Claude Meisch hat die Anweisung nicht abgeschafft, aus gutem Grund.
Wochenenden und Ferien sollten hausaufgabenfrei sein, steht in der Anweisung des Bildungsministeriums aus dem Jahr 2005.
SEW zur Bildungspolitik: Nichts als leere Worthülsen
Pünktlich zur Schul-Rentrée meldete sich am Dienstag die Lehrergewerkschaft SEW/OGBL zu Wort und nutzte die Gelegenheit, sich über die Bildungspolitik von Minister Claude Meisch auszulassen: Sie sei neoliberal ausgerichtet und gefährde die soziale Kohärenz.
Die Lehrergewerkschaft SEW wirft Bildungsminister Claude Meisch vor, sie gezielt von der Gestaltung der Bildungspolitik fernzuhalten.
Berufsausbildung: Die Mini-Reform
Am Dienstag verabschiedete das Parlament punktuelle Änderungen bei der Berufsausbildung. Kommendes Jahr plant der Bildungsminister eine größere Reform. Wegen der katastrophalen Ergebnisse beim "Technicien commercial" werden im Herbst Nachexamen organisiert.
Im Herbst sollen die Änderungen in der Berufsausbildung greifen.