Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großherzoglicher Hof : Hofmarschall zieht sich zurück
Politik 09.09.2015

Großherzoglicher Hof : Hofmarschall zieht sich zurück

Pierre Bley will über die Gründe für seinen Abgang keine genauen Angaben machen.

Großherzoglicher Hof : Hofmarschall zieht sich zurück

Pierre Bley will über die Gründe für seinen Abgang keine genauen Angaben machen.
Foto: Chris Karaba
Politik 09.09.2015

Großherzoglicher Hof : Hofmarschall zieht sich zurück

Pierre Bley gibt noch vor Jahresende seinen Posten als Hofmarschall am großherzoglichen Hof ab. Zu den Beweggründen, die zu seinem Abgang führten, will er derzeit keine Stellung beziehen.

(ml) - Hofmarschall Pierre Bley zieht sich bis Ende des Jahres aus dem Alltagsgeschäft zurück. Der 60-Jährige hat die RTL-Nachricht gegenüber dem "Wort"bestätigt. Er habe sich mit Großherzog Henri weitgehend über seinen Abgang geeinigt. Die Nachricht kam unerwartet: Sogar die Pressesprecherin des großherzoglichen Hofs, die derzeit im Urlaub verweilt, zeigte sich überrascht.

Einige Fragen müssten noch geklärt werden, sagte Bley gegenüber dieser Zeitung, ohne dabei in die Einzelheiten zu gehen. Auch zu den Beweggründen, die zu seinem Abgang führten, wollte er keine Stellung beziehen. Zu diesem Zeitpunkt sei es noch verfrüht, irgendwelche anderen Aussagen zu machen, so Bley. Die Entscheidung sei jedoch nicht kurzfristig gefallen. Seit längerem führe er mit Großherzog Henri Gespräche über seinen bevorstehenden Rückzug aus dem Alltagsgeschäft. Ein Nachfolger scheint derzeit noch nicht festzustehen.

Eigenen Aussagen zufolge hat Bley keine beruflichen Zukunftspläne. Vieles deute darauf hin, dass sein derzeitiger Posten seine letzte hauptberufliche Station ist. Bley verweist darauf, dass er zurzeit noch zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten erfüllt. Seit 1999 ist er u.a. Präsident der "Oeuvre nationale de secours Grande-Duchesse Charlotte".

Vor seiner Position als Hofmarschall war Bley seit der UEL-Gründung 2001 als Generalsekretär des Arbeitnehmerverbandes tätig, bevor er im Januar 2011 dessen Vorsitz übernahm. Der studierte Jurist hatte seinen beruflichen Werdegang bei der Arbed angefangen.

Vor zwei Jahren war Bley im Staatsministerium von Premier Jean-Claude Juncker als Hofmarschall vereidigt worden. Er trat die Nachfolge von Pierre Mores an, der den Posten sechs Jahre lang inne hatte und mit dem Titel des Ehren-Hofmarschalls in den Ruhestand ging.

Pierre Bley im August 2013 bei der Vereidigung durch Jean-Claude Juncker.
Pierre Bley im August 2013 bei der Vereidigung durch Jean-Claude Juncker.
Foto: Marc Wilwert

Mehr zum Thema: 

Monarchie: "Keine zusätzlichen Einsparungen möglich"

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.