Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gretas Misere und die notwendige Besonnenheit
Kommentar Politik 6 Min. 29.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gretas Misere und die notwendige Besonnenheit

Gretas Misere und die notwendige Besonnenheit

Foto: AFP
Kommentar Politik 6 Min. 29.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gretas Misere und die notwendige Besonnenheit

Die realen Probleme der Menschheit lassen sich nicht durch Angstrhetorik lösen!

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Gretas Misere und die notwendige Besonnenheit“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Gretas Misere und die notwendige Besonnenheit“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Was die amerikanische Greta jeden Freitag auf die Straße treibt
Seit genau einem Jahr streikt die 14-jährige Alexandria Villaseñor jeden Freitag in New York vor dem Hauptsitz der Vereinten Nationen für mehr Klimaschutz. Dafür erhält sie sogar Todesdrohungen. Wort-Korrespondent Jan Philipp Hedemann traf die Aktivistin in New York.
Warum wir wieder streiken
Bei der Klimakrise geht es nicht nur um die Umwelt. Sie ist auch eine Krise der Menschenrechte, der Gerechtigkeit und des politischen Willens.