Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gesundheitspolitik: Der Zwei-Klassen-IRM
Politik 3 Min. 18.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gesundheitspolitik: Der Zwei-Klassen-IRM

Diagnose ohne Strahlenbelastung - Ärzte und Patienten mögen den IRM.

Gesundheitspolitik: Der Zwei-Klassen-IRM

Diagnose ohne Strahlenbelastung - Ärzte und Patienten mögen den IRM.
Lex Kleren
Politik 3 Min. 18.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gesundheitspolitik: Der Zwei-Klassen-IRM

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Der neue Gesundheitsminister Etienne Schneider verliert keine Zeit und packt den Mangel an IRM an. Er weiß warum: Eine bei der Justiz anhängige Klage könnte weitreichende Folgen haben.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Gesundheitspolitik: Der Zwei-Klassen-IRM“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Gesundheitspolitik: Der Zwei-Klassen-IRM“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für eine Magnetresonanztomografie (MRT) braucht man Geduld. Nicht etwa wegen der Untersuchungsdauer, sondern weil monatelange Wartezeiten für einen Termin die Regel sind. Vier neue Geräte sollen bald Entlastung bringen.
IRM FRANCE - OCTOBER 17:  The revolutionary 'Aquilion One' : The scanner of the 4th dimension or X-ray of the body in movement in Nancy, France on October 17th, 2008- A state-of-the arts scanner which can X-ray a body in movement has just been installed at the Nancy Central Hospital. This ultra-modern equipment is unique in France. The scanners up to now scanned in three dimensions. This one includes a fourth, that of time. We can now explore the arteries in movement, the perfusion of organs, of tumors?.and reveal suspected pathologies. The patient, lying down in a more spacious machine than the first machines of this type is asked to move his limbs during the radiograph. We receive both static and dynamic information. We can see the modification of structures. We can understand the cause of the pain. The vascularization of an organ appears on the screen thanks to a liquid injected into the body of the patient, which the scanner highlights. With this new generation scanner, the city of Nancy has entered into the fourth dimension. The Guilloz medical imaging is the one and only French hospital service to be equipped with the ?Aquilion One.?  (Photo by Pool DEMANGE/MARCHI/Gamma-Rapho via Getty Images)
Magnetresonanztomografie-Geräte (MRT)
Die Nachricht, dass nur zwei statt vier Magnetresonanztomografie-Geräte in Luxemburg installiert werden, hat bei der „Association des médecins et médecins-dentistes“ (AMMD) für Aufregung gesorgt. Die Diskussionen dauern jedoch schon länger an. Eine Zusammenfassung.
Kürzere Wartezeiten erwünscht
Die Wartezeiten für MRT-Untersuchungen sind lang. Vier zusätzliche Geräte könnten Abhilfe schaffen, sie sind jedoch mit hohen Investitionen verbunden. Dabei sind viele Verschreibungen nicht gerechtfertigt.
Un médecin pratique un examen d'imagerie par résonance magnétique (IRM) sur un patient, le 24 novembre 2009 à l'Institut de recherche contre les cancers de l'appareil digestif (IRCAD) de Strasbourg, lors de l'inauguration d'une plate-forme d'IRM interventionnelle dernier cri et unique en Europe. Cette plate-forme "dernière génération" est installée à l'Hôpital civil, dans le service de radiologie du Pr Afshin Gangi, à l'avant-garde en France et en Europe des techniques de thérapies ciblées, telles que les cimentoplasties ou encore les thermo/cryo ablations de tumeurs, plus rapides et moins traumatisantes que des opérations classiques.  AFP PHOTO IRCAD  F.MAIGROT
Vier Monate Wartezeit in Luxemburg
Die Verzögerungen bei IRM-Untersuchungen und CT-Scans sind der Regierung zufolge darauf zurückzuführen, dass Ärzte viel unnötige radiologische Untersuchungen verschreiben. Das soll sich bald ändern.
CT-Scans und IRM-Untersuchungen sollen nur nach rationellen Kriterien verschrieben werden, um Patienten vor unnützen Ionenstrahlen zu schützen, so die Ressortminister.