Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gesundheitspersonal muss sich melden
Politik 24.03.2020

Gesundheitspersonal muss sich melden

Das Centre de soins avancés in der Rockhal in Esch-Belval wird hergerichtet.

Gesundheitspersonal muss sich melden

Das Centre de soins avancés in der Rockhal in Esch-Belval wird hergerichtet.
Foto: Guy Wolff
Politik 24.03.2020

Gesundheitspersonal muss sich melden

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Die Regierung macht über govjobs.lu einen Aufruf an Gesundheitsberufler und Freiwillige sich einzuschreiben. Es wird eine sanitäre Reserve aufgebaut.

Luxemburg mobilisiert für die Corona-Krise. So wie Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) es am Sonntag bereits ankündigt hatte, erging am Montag der Aufruf, dass sich Professionelle, aber auch ehrenamtliche Helfer über das Portal govjobs.lu melden sollen. 

Über diese Internet-Plattform soll der Aufruf an Freiwillige koordiniert erfolgen, indem gezielt der Bedarf im Gesundheits- und Pflegesektor angegeben wird. Es gibt zwei Rubriken mit jeweils einem Online-Formular, das ausgefüllt werden muss. 

Obligatorisch für Gesundheitsberufler


Armee errichtet Unterkünfte in Strassen, CHL, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Lenert: "Die Situation ist stabil"
798 Infizierte und keine weiteren Verstorbenen - Gesundheitsministerin Paulette Lenert konnte am Sonntag positive Nachrichten überbringen. Die Vorbereitungen laufen weiter auf Hochtouren.

So sollen sich noch bis Dienstag um Mitternacht alle Gesundheitsberufler einschreiben, damit die Verwaltung der sanitären Reserve im Land optimiert werden kann. Die Einschreibung ist für alle in Luxemburg reglementierten Gesundheitsberufe obligatorisch, gilt aber nicht für noch Aktive.  

30 sind dort aufgeführt, die vom Arzt über Krankenpfleger, Laboranten, Physiotherapeuten, Osteopathen bis hin zu Ernährungsberatern reichen. Angesprochen sind auch Ärzte in der Facharztausbildung, Studenten, Pensionierte und Personen im unbezahlten Urlaub

Freiwillige Helfer für die Centres de soins avancés

Die andere Rubrik wendet sich an freiwillige Helfer aus anderen Bereichen, wobei genau beschrieben ist, für welche Arbeiten sie geeignet sein müssen. Das reicht von Putzpersonal über Verwaltungserfahrene zur Aufnahme von Patientendaten und Führen der Patientenakten in den Centres de soins avancés bis hin zu Erziehern, die im Alzheimerzentrum in Erpeldingen dringend gebraucht werden.

Es soll exklusiv die Internetplattform gouvjobs.lu zur Einschreibung verwendet werden, die vom Gesundheitsministerium und der Personalabteilung des Staatsdienstes ausgewertet wird. Es erfolgt dann ein Anruf oder eine Mail je nach Entwicklung der Situation und dem Bedarf in den verschiedenen Bereichen. 

https://coronavirus.gouvernement.lu/fr/espace-media.html

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lenert: "Die Situation ist stabil"
798 Infizierte und keine weiteren Verstorbenen - Gesundheitsministerin Paulette Lenert konnte am Sonntag positive Nachrichten überbringen. Die Vorbereitungen laufen weiter auf Hochtouren.
Armee errichtet Unterkünfte in Strassen, CHL, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.