Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gesundheitsministerin schließt neue Restriktionen nicht aus
Politik 18.07.2020

Gesundheitsministerin schließt neue Restriktionen nicht aus

Gesundheitsministerin Paulette Lenert: Erstmals steht eine Frau auf Platz eins im Politmonitor.

Gesundheitsministerin schließt neue Restriktionen nicht aus

Gesundheitsministerin Paulette Lenert: Erstmals steht eine Frau auf Platz eins im Politmonitor.
Foto: Chris Karaba
Politik 18.07.2020

Gesundheitsministerin schließt neue Restriktionen nicht aus

Aufgrund der hohen Zahl der Neuinfektionen tagt am Sonntag der Ministerrat. Ob und welche Maßnahmen getroffen werden, ist noch nicht klar. Gegenüber RTL schließt die Gesundheitsministerin Restriktionen aber nicht aus.

(m.r.) - Erst wenn die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehbar sind, werde die Situation wirklich alarmierend. Soweit sei man in Luxemburg aber noch nicht. Das sagte die Gesundheitsministerin, Paulette Lenert, am Samstag in einem Interview auf RTL. Die Neuinfektionszahlen seien zwar momentan hoch, dennoch könnten viele Faktoren diese Zahlen relativieren. So habe man hierzulande durch das Monitoring viele Mittel, um den Verlauf der Krankheit nachvollziehen zu können. 

Die Analyse der Neuinfektionen bringe auch eine Reihe beruhigender Erkenntnisse zutage. Rund 40 Prozent der positiv getesteten Personen seien bereits in Quarantäne gewesen. Das zeige, dass das großflächige Testen und das Tracing wirksam seien, da die Infektionskette bei diesen Personen früh unterbrochen werden konnte.  


IPO , PK Regierungsrat , Xavier Bettel und Paulette Lenert  , Sars-Cov-2 , Covid-19 , Coronakrise , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Paulette Lenert: "Müssen kühlen Kopf bewahren"
Die Gesundheitsministerin reagiert im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort" auf die hohen Corona-Fallzahlen in Luxemburg.

Neue Maßnahmen, die nun eventuell im Kampf gegen das Corona-Virus getroffen werden, müssten des Weiteren nicht unbedingt Sanktionen sein. Auch präventive, Sensibilisierungsmaßnahmen seien denkbar - insbesondere da die Statistiken zeigen, dass die meisten Betroffenen sich im familiären Kreis anstecken, dort, wo die Distanzregeln nicht immer gewahrt werden. Manche Personen hätten aber noch nicht richtig verstanden, wie sich das Virus verbreitet.

Ob und welche Maßnahmen am Sonntag während des außerordentlichen Ministerrates getroffen werden, sei noch nicht klar. Die aktuellen Daten werden noch immer analysiert. Anhand dieser Auswertung werden dann weitere Entscheidungen getroffen. Neue Restriktionen wollte die Gesundheitsministerin am Samstag allerdings nicht ausschließen. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Chamber: Hitzige Debatte über Covid-Gesetz
Am Donnerstag verabschiedete das Parlament das neue Covid-Gesetz mit neuen Einschränkungen im privaten Bereich. Gesundheitsministerin Paulette Lenert musste viel Kritik einstecken.
Am Donnerstag meldete die Gesundheitsbehörde 163 Neuinfektionen, so viele wie nie zuvor. Laut Regierung passieren die meisten Ansteckungen im privaten Bereich.