Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gestohlene Zukunft
Leitartikel Politik 3 Min. 19.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Gestohlene Zukunft

November 2020: Zwei Jungen waten durch überschwemmtes Land nördlich von Guatemala City nach dem Hurrikan Eta. 1,2 Millionen Kinder in der Region sind von der Katastrophe betroffen, schätzt die Unicef.

Gestohlene Zukunft

November 2020: Zwei Jungen waten durch überschwemmtes Land nördlich von Guatemala City nach dem Hurrikan Eta. 1,2 Millionen Kinder in der Region sind von der Katastrophe betroffen, schätzt die Unicef.
Foto: AFP
Leitartikel Politik 3 Min. 19.11.2020
Exklusiv für Abonnenten

Gestohlene Zukunft

Roland ARENS
Roland ARENS
Jahr für Jahr muss am 20. November daran erinnert werden, dass Kindern in aller Welt Rechte verwehrt und Chancen genommen werden.

Blau ist die Farbe der Hoffnung für Millionen Kinder in aller Welt. Zum heutigen Weltkinderrechtstag lassen Gemeinden ihre Rathäuser und Betriebe ihre Bürogebäude blau anleuchten. Das „Luxemburger Wort“ erscheint aus gegebenem Anlass mit blau gefärbtem Schriftzug, dem Blau der Vereinten Nationen und dessen Kinderhilfswerk Unicef. 

Doch seit die Kinderrechtskonvention 1989 in Kraft trat, muss Jahr für Jahr am 20 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hilfe mit Hindernissen
Die Corona-Pandemie verzögert und verändert humanitäre Arbeit weltweit, auch Luxemburg ist betroffen.
Pflügen mit der Kassine
Zwischen Schutz und Strafe
Vor 30 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. Nach drei Jahrzehnten gibt es auch in Luxemburg noch Handlungsbedarf.