Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gerichtlicher Kampf um Flüchtlingsstatus: Hunderte Asylbewerber klagen gegen Ablehnung
Politik 5 Min. 04.11.2015
Exklusiv für Abonnenten

Gerichtlicher Kampf um Flüchtlingsstatus: Hunderte Asylbewerber klagen gegen Ablehnung

Wenn das Immigrationsministerium einen Asylantrag ablehnt, ist die Akte damit oft noch lange nicht geschlossen. Fast zwei Drittel aller Betroffenen fechten die Entscheidung vor Gericht an.

Gerichtlicher Kampf um Flüchtlingsstatus: Hunderte Asylbewerber klagen gegen Ablehnung

Wenn das Immigrationsministerium einen Asylantrag ablehnt, ist die Akte damit oft noch lange nicht geschlossen. Fast zwei Drittel aller Betroffenen fechten die Entscheidung vor Gericht an.
Foto: Chris Karaba
Politik 5 Min. 04.11.2015
Exklusiv für Abonnenten

Gerichtlicher Kampf um Flüchtlingsstatus: Hunderte Asylbewerber klagen gegen Ablehnung

Das Verwaltungsgericht urteilte 2014 in fast 650 Fällen, in denen Asylbewerber den negativen Bescheid des Ministeriums und die Ausreiseaufforderung nicht hinnehmen wollten. Für die Betroffenen sind die Chancen zu gewinnen gering. Doch kann sich dieser Schritt dennoch lohnen.

Von Kerstin Smirr

Für die Beamten im Ministerium bedeuten sie einen „wahnsinnigen Arbeitsaufwand“. Für die 13 Richter des Verwaltungsgerichts auf Kirchberg geht es in etwa jedem zweiten Fall um nichts anderes. Und auch für die Anwälte im Land fällt einiges an Arbeit an, wenn es um die Klagen von Asylbewerbern geht.

Mehr als 1 000 Schutzbegehrenden teilte das Immigrationsministerium im vergangenen Jahr mit, dass ihr Antrag abgelehnt wurde und sie in ihre Heimat zurückkehren müssen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Flüchtlingszahlen: 89 Asylanträge im Februar
Im Februar haben 89 Personen in Luxemburg einen Antrag auf Asyl gestellt. In 17 Fällen wurde das Flüchtlingsstatut anerkannt, 57 Anträge wurden abgelehnt. 90 Personen mussten in ihre Heimatländer zurückkehren.
Im vergangenen Monat stellten 89 Personen in Luxemburg einen Antrag auf Asyl.