Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gerechtigkeitsdebatten
Leitartikel Politik 2 Min. 09.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Gerechtigkeitsdebatten

Auch das Panaschieren und die Wahlpflicht gehören diskutiert.

Gerechtigkeitsdebatten

Auch das Panaschieren und die Wahlpflicht gehören diskutiert.
Foto: Pierre Matgé
Leitartikel Politik 2 Min. 09.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Gerechtigkeitsdebatten

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Die Debatte über eine Wahlrechtsreform muss wiederbelebt werden. Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, dass der Wähler sich gerecht vertreten fühlt.

Die letzte Reform des Wahlrechts geht auf 1988 zurück, fügte aber den Mängeln des mittlerweile 101 Jahre alten Wahlsystems eher noch weitere hinzu. Seither hat sich die Bevölkerung Luxemburgs fundamental verändert, ist regional unterschiedlich und insgesamt stark gewachsen. Genau wie die Parteien, die in den vergangenen Jahrzehnten wieder an Pluralität zugenommen haben, wodurch sich die Frage verschärft stellt, ob eine weitere Zersplitterung der Parteienlandschaft gewünscht ist

Nicht zuletzt an den Bestrebungen der beiden Südgemeinden Leudelingen und Kopstal, in den Wahlbezirk Zentrum wechseln zu wollen, zeigt sich, dass die Kritiker zahlreicher werden und die Akzeptanz der bisherigen Wahlbezirke weiter schwindet ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sieben Wahlbezirke
Eine Reform des Wahlrechts: Henri Schmit legt einen umfassenden Vorschlag für ein neues, gerechtes und freies System vor.
10.10.13 archives nationales luxembourg wahlzettel alte, 2009, photo: Marc Wilwert
Eingeschränkte Wahl
547 Kandidaten für eine Chamber, da sollte doch für jeden etwas dabei sein. Theoretisch ja, praktisch nein. Denn je nachdem, wo man wohnt, ist die Auswahl dürftig.
Referendum 2015 - - Photo : Pierre Matgé