Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gemeinden weisen Cahens Kritik zurück
Politik 24.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Aufnahme von Flüchtlingen

Gemeinden weisen Cahens Kritik zurück

Die Flüchtlinge sind in Luxemburg ungleich über das Land verteilt. So besteht beispielsweise in Weilerbach ein großes Aufnahmezentrum für rund 250 Personen.
Aufnahme von Flüchtlingen

Gemeinden weisen Cahens Kritik zurück

Die Flüchtlinge sind in Luxemburg ungleich über das Land verteilt. So besteht beispielsweise in Weilerbach ein großes Aufnahmezentrum für rund 250 Personen.
Marc Wilwert
Politik 24.04.2015 Aus unserem online-Archiv
Aufnahme von Flüchtlingen

Gemeinden weisen Cahens Kritik zurück

Die Gemeinden seien zu zögerlich, wenn es darum geht, Flüchtlinge aufzunehmen, meinte vor zwei Tagen Integrationsministerin Corinne Cahen in einem LW-Interview. Die Kommunen sehen das anders.

(ks) - "Ich bin nicht zufrieden mit der Reaktion der Gemeinden", sagte Integrationsministerin Corinne Cahen am Mittwoch im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort". Sie beklagte, dass sich zu wenige Kommunen dazu bereit erklären, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen.

Der Gemeindeverband Syvicol will diese Kritik so nicht stehen lassen. Viele Kommunen hätten bereits "Engagement und Solidarität" gezeigt, indem sie Gebäude oder Grundstücke für Flüchtlingsunterkünfte anboten oder Kinder von Asylbewerbern in den Schulunterricht integrierten.

In 44 Ortschaften seien Ende 2014 staatliche, kommunale oder private Einrichtungen für Flüchtlinge zu finden gewesen. Neue Projekte seien seitdem umgesetzt worden oder noch in Planung. Nach zwei Informationsveranstaltungen, die sich an Bürgermeister richteten, hätten sich vier Gemeinden beim Integrationsministerium gemeldet und konkrete Vorschläge zur Aufnahme von Flüchtlingen unterbreitet. Corinne Cahen hatte in einem Tweet am Montag von einer Kommune gesprochen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Flüchtlingsunterkunft in Sassenheim
In der Nähe des Sassenheimer Schlosses wurden zwei Gebäude mit Unterkünften für Asylbewerber errichtet. Am Samstag wurden die Räumlichkeiten offiziell eingeweiht. Am Dienstag ziehen die ersten Bewohner ein.
Die neue Anlage wurde innerhalb von sechs Monaten fertiggestellt.
Flüchtlingscontainerdorf
Den vier Ministern, die am Dienstagabend in Steinfort das Projekt des Flüchtlingscontainerdorf vorstellten, wehte zum Teil heftiger Wind entgegen. Doch es fanden sich auch viele, die sich für das Projekt aussprachen.
Flüchtlingsstandort Steinfort - Photo : Pierre Matgé
Unterkünfte für Flüchtlinge
Die Regierung will im Zusammenspiel mit den Gemeinden neue Unterkünfte für Flüchtlinge schaffen. Das neue Modell lehnt sich an das Konzept der Agence immobilière sociale an.
Das ehemalige Monopol-Gebäude in der Route d'Esch in Luxemburg wird für Flüchtlinge eingerichtet.
Unterbringung von Flüchtlingen
Seit Jahren besteht in Luxemburg ein Mangel an Unterkünften für Asylbewerber. Viele Bürgermeister zeigen sich inzwischen kooperationsbereit, doch angesichts steigender Flüchtlingszahlen reichen die Bemühungen noch nicht aus.
28.09.11 zelter fluechtlinge camping muellerthal , mullerthal, photo: Marc Wilwert
Familienministerin Corinne Cahen spricht im Wort-Interview über Quoten und Unterbringungsschwierigkeiten für Flüchtlinge. Bisher hat sich nur eine Gemeinde freiwillig gemeldet, die Flüchtlinge aufnehmen will.
Am liebsten keine Quoten für Flüchtlinge: Familienministerin Corinne Cahen