Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gemeinden prüfen die rechtliche Lage: Klage gegen Cattenom konkretisiert sich
Nach Tihange gerät auch das AKW Cattenom zunehmend unter Beschuss.

Gemeinden prüfen die rechtliche Lage: Klage gegen Cattenom konkretisiert sich

Foto: Guy Wolff
Nach Tihange gerät auch das AKW Cattenom zunehmend unter Beschuss.
Politik 2 Min. 15.06.2016

Gemeinden prüfen die rechtliche Lage: Klage gegen Cattenom konkretisiert sich

Maxime LEMMER
Die Gemeinde Wiltz verklagt zusammen mit Maastricht und Aachen die Betreiber des belgischen Atommeilers Tihange. Inzwischen bereiten luxemburgische Gemeinden auch mögliche juristische Schritte gegen Cattenom vor.

(ml) - Das Atomkraftwerk Tihange 2, das 80 Kilometer von Huldingen entfernt liegt, sorgt seit geraumer Zeit wegen Micro-Rissen, die im Reaktor festgestellt wurden, für Negativschlagzeilen.Die Gemeinde Wiltz schließt sich einer Klage an, in der die Stilllegung der maroden Anlage gefordert wird.

Dem französischen AKW Cattenom droht das gleiche Schicksal zu blühen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Atomkraft: Gemeinde Wiltz klagt gegen AKW Tihange
Die Gemeinde Wiltz schließt sich einer Klage an, in der die Schließung des belgischen Atommeilers Tihange gefordert wird. Weitere Gemeinden aus Luxemburg leisten einen symbolischen finanziellen Beitrag.
Trotz Forderungen nach einem Aus für das AKW Tihange will Belgien nicht auf die umstrittenen Reaktoren verzichten.